Ei­ne Hei­li­gen­le­gen­de wie ein Bil­der­buch

Von na­iv an­mu­ten­der Äs­t­he­tik: „Das Wun­der von Lour­des“

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - KINO - Von Jo­sef Le­der­le

Lour­des in den fran­zö­si­schen Py­re­nä­en ist ei­ner der be­rühm­tes­ten Wall­fahrts­or­te der Welt. Nun läuft im Kino ei­ne flüs­sig in­sze­nier­te, aber auch fromm-nai­ve Hei­li­gen­ge­schich­te über die Frau, auf de­ren Vi­sio­nen die Le­gen­de fußt.

Schwes­ter Marie Ber­nar­de (Ka­tia Mi­ran) liegt im Ster­ben. Ihr fie­bern­der Kör­per wird von Hus­ten­an­fäl­len ge­schüt­telt. Der her­bei­ge­ru­fe­ne Bi­schof (Mi­chel Au­mont) nimmt die schein­bar Ster­ben­de ent­ge­gen der stren­gen Or­dens­re­geln in den Kon­vent der Barm­her­zi­gen Schwes­tern in Ne­vers auf. Doch kaum liegt der schwar­ze Ha­bit auf der Kran­ken, huscht ein ver­schmitz­tes Lä­cheln über ih­re Zü­ge. Ber­na­det­te Sou­bi­rous (1844-1879), das Mäd­chen aus Lour­des, dem 1858 in der Py­re­nä­en-Grot­te Mas­sa­bi­el­le mehr­fach die Got­tes­mut­ter Ma­ria er­schie­nen sein soll, ist am Ziel ih­rer Wün­sche. Sie, die aus mit­tel­lo­sen Ver­hält­nis­sen stammt, an Asth­ma lei­det und von der Obe­rin als „Tau­ge­nichts“be­schimpft wird, darf über Um­we­ge in den Or­den ein­tre­ten.

Im­mer wie­der fo­kus­siert die Ka­me­ra das wan­del­ba­re Ant­litz der Schau­spie­le­rin Ka­tia Mi­ran. In de­ren Au­gen spie­geln sich ne­ben Er­grif­fen­heit und Hin­ga­be auch Kraft und ei­ne Ent­schlos­sen­heit. So will es die Re­gie von Je­an Sa­gols, der un­ter Rück­griff auf den Franz-Wer­fel-Ro­man „Das Lied von Ber­na­det­te“die Ge­schich­te des „Wun­ders von Lour­des“als fromm-nai­ven Bil­der­bo­gen ent­wirft. Wenn man sich auf na­iv an­mu­ten­de Äs­t­he­tik ein­lässt und sich nicht am gold­gel­ben Licht stört, das na­he­zu al­le Sze­nen durch­flu­tet, ent­fal­tet sich ei­ne flüs­sig er­zähl­te Le­gen­de.

Brei­ten Raum nimmt der Wi­der­stand der ge­sell­schaft­li­chen Au­to­ri­tä­ten ge­gen Ber­na­det­te ein. Bür­ger­meis­ter, Po­li­zei, der ört­li­che Pfar­rer re­agie­ren en­er­gisch auf ih­re Er­schei­nun­gen und wol­len sie der 14-Jäh­ri­gen aus­re­den. Die An­fein­dun­gen wäh­rend der Klos­ter­zeit aber, als Ber­na­det­te in Marie-The­re­se Vau­zous ei­ne stren­ge Kri­ti­ke­rin fand, die sich ins­be­son­de­re ge­gen die ein­set­zen­de Ver­eh­rung der Non­ne als Hei­li­ge zur Wehr setz­te, blen­det der his­to­ri­sie­ren­de Ko­s­tüm­film fast kom­plett aus. (KNA) Das Wun­der von Lour­des. Re­gie: Je­an Sa­gols. Mit Ka­tia Mi­ran, Mi­chel Au­mont. Frank­reich 2011, 110 Mi­nu­ten. FSK ab 6.

FO­TO: KINOSTAR

Hin­ge­bungs­voll, aber in ih­rem Glau­ben auch fest ent­schlos­sen: Schwes­ter Marie Ber­nar­de (Ka­tia Mi­ran).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.