Die Schö­ne und der Butsch

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - FERNSEHEN & FREIZEIT - Von Pe­tra La­wrenz

Wolfs­land – Tief im Wald (ARD, Do., 20.15 Uhr) - Der Wolf ist ja im­mer gut für ei­nen et­was mär­chen­haf­ten Gru­se­lef­fekt. Je­den­falls ver­sucht man im neu­en Don- ners­tags­kri­mi aus der Ober­lau­sitz (Re­gie: Tim Tra­geser), das ti­tel­ge­ben­de Tier ir­gend­wie in den Plot zu krie­gen – was auch in der zwei­ten Fol­ge nicht so ganz ge­lingt. Zwar will ein Zeu­ge be­ob­ach­tet ha­ben, wie ein Wer­wolf ei­ne jun­ge Frau er­mor­det hat. Aber da Wer­wöl­fe ih­re Op­fer nicht mit ei­nem Gym­nas­tik­gum­mi­band zu stran­gu­lie­ren pfle­gen, er­scheint der Mann nicht nur den dienst­ha­ben­den Po­li­zis­ten et­was un­glaub­wür­dig.

Aber auch oh­ne Wolf wird ei­ne Art Mär­chen er­zählt in die­ser 90-mi­nü­ti­gen Su­che nach ei­nem Se­ri­en­mör­der, der sich an hüb­schen, blon­den Jog­ge­rin­nen ver­greift. Es ist die gu­te, al­te Ge­schich­te vom un­glei­chen Paar, das sich zu­sam­men­rauft. In den Haupt­rol­len: Götz Schu­bert als knur­ri­ger Bul­le „Butsch“und Yvon­ne Cat­ter­feld als küh­le Schö­ne mit dunk­lem Ge­heim­nis (Dreh­buch: Sön­ke Lars Neu­wöh­ner/Sven Po­ser). Vor al­lem Schu­bert über­zeugt als zer­knautsch­tes Rau­bein, das im ur­al­ten Peu­geot durchs schmu­cke Gör­litz kurvt. Da bei­de Kom­mis­sa­re reich­lich per­sön­li­che Pro­ble­me zu be­quat­schen ha­ben, muss die schnö­de Er­mitt­lungs­ar­beit ne­ben­her er­le­digt wer­den. Wie fragt ei­ne ver­haf­te­te ukrai­ni­sche Pro­sti­tu­ier­te von der Rück­bank aus ir­ri­tiert: „Das is’ hier Po­lissei, nein?!“Doch, ja. Schon auch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.