Stall­pflicht macht Strau­ße ag­gres­siv

Vo­gel­grip­pe: Stall­pflicht setzt den Strau­ßen auf der Ve­rin­gen­städ­ter Farm zu

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ERSTE SEITE - Von Ignaz Stös­ser

We­gen der Vo­gel­grip­pe müs­sen auch die Ve­rin­ger Strau­ße im Stall blei­ben.

VERINGENSTADT - Wenn Chris­tel St­ein­hart im Städt­le un­ter­wegs ist, er­kun­di­gen sich die Ve­rin­gen­städ­ter im­mer wie­der nach dem Be­fin­den ih­rer Strau­ße. „Durch­wach­sen“, heißt ih­re zu­sam­men­fas­sen­de Ant­wort. Seit die Tie­re we­gen der Vo­gel­grip­pe den gan­zen Tag über im Stall blei­ben müs­sen, geht es ih­nen nicht gut. Sie sind oft un­ru­hig und teil­wei­se auch ag­gres­siv.

„Wenn es neb­lig trüb ist, ist es für sie und für mich aus­zu­hal­ten“, er­zählt die Züch­te­rin. Doch wenn die Son­ne schei­ne wür­den die Strau­ße sehr un­ru­hig. „Sie ge­hen mit der Son­ne und wol­len drau­ßen sein, wenn sie scheint, und sie wol­len sich be­we­gen.“Be­son­ders schlimm sei die Stall­pflicht für die Zucht­tie­re. Die St­ein­harts ha­ben zwei Grup­pen von Zucht­tie­ren, die je­weils aus ei­nem Hahn und zwei Hen­nen be­ste­hen. Als es in den ver­gan­ge­nen Ta­gen mehr­mals son­nig war, konn­te Chris­tel St­ein­hart ge­ra­de mal ei­nen Ei­mer mit Was­ser ins Ge­he­ge stel­len. „Als ich die Tür öff­ne­te, hat Franz-Jo­sef so­fort die An­griffs­po­se ein­ge­nom­men“, er­zählt sie. Strau­ße stel­len dann die Schwanz­fe­dern hoch, hän­gen die Flü­gel halb raus und ma­chen kur­ze Sät­ze nach vorn. „Dann ist Vor­sicht ge­bo­ten“, sagt St­ein­hart.

Der Ger­hard aus der zwei­ten Grup­pe sei der­zeit noch ag­gres­si­ver. Die­se Grup­pe hat be­reits da­mit be­gon­nen, sich ge­gen­sei­tig am Hin­ter­teil die Fe­dern aus­zu­pi­cken. „Wenn sie drau­ßen sind, kön­nen sie sich aus dem Weg ge­hen und durch Be­we­gung Ag­gres­si­vi­tät ab­bau­en“, so die Züch­te­rin. Grad die er­wach­se­nen Vö­gel über­nach­ten auch im Win­ter ger­ne im Frei­en. Wenn Reif fal­le, blei­be die Wie­se an der Stel­le, wo sie über­nach­ten, dun­kel. Wenn es nachts schneie, lie­ßen sie sich re­gel­recht ein­schnei­en.

An son­ni­gen und da­mit auch ag­gres­si­ven Ta­gen ist es schwie­rig, neue Ein­streu ins Ge­he­ge zu brin­gen. Aber auch das Aus­mis­ten wird in­zwi­schen in al­len Stäl­len zum Pro­blem. Die jün­ge­ren Tie­re sei­en zwar nicht so ag­gres­siv, aber das Aus­mis­ten be­rei­tet den Tie­ren zu­sätz­li­chen Stress. „Wenn wir da mit Schub­kar­ren und Schau­feln rein­ge­hen, wis­sen die Strau­ße nicht, was los ist, sie ken­nen das nicht und sprin­gen un­ru­hig hin und her, manch­mal auch ge­gen die Wand“, so St­ein­hart. Stall­pflicht bis En­de Ja­nu­ar Die Ein­streu wird durch das stän­di­ge Hin und Her schnell ver­braucht und muss häu­fig er­neu­ert wer­den. Im Ge­he­ge der jün­ge­ren Tie­re sei der Mist schon 30 bis 40 Zen­ti­me­ter hoch. „Da müss­ten wir mit dem Schau­fel­la­der rein, aber wo­hin so­lang mit den Tie­ren?“Die der­zei­ti­ge Stall­pflicht geht bis En­de Ja­nu­ar. Aber Chris­tel St­ein­hart rech­net da­mit, dass sie ver­län­gert wird. Als im Jahr 2006 die Vo­gel­grip­pe auf­ge­taucht war, wur­de die Stall­pflicht erst im Mai wie­der auf­ge­ho­ben.

Die Vor­sichts­maß­nah­men ma­chen nicht nur den Tie­ren zu schaf­fen, son­dern auch den Züch­tern. Die Ein­streu für ei­nen gan­zen Win­ter ist bei St­ein­harts jetzt schon ver­braucht. Die Züch­ter­fa­mi­lie braucht mehr Fut­ter und ei­nen deut­lich grö­ße­ren Zeit­auf­wand für die Pfle­ge. Aber das Weih­nachts­ge­schäft mit dem Ver­kauf des Flei­sches wol­len sich die St­ein­harts nicht auch noch neh­men las­sen.

Die Fa­mi­lie hät­ten die Mög­lich­keit, ei­ne Aus­nah­me­ge­neh­mi­gung zu er­hal­ten und den Tie­ren täg­lich ein paar St­un­den Aus­lauf zu gön­nen. In dem Fall müss­te das Fleisch der ge­schlach­te­ten Tie­re je­doch kon­trol­liert wer­den. So was ver­un­si­chert je­doch die Kun­den, und das wol­len die St­ein­harts nicht. Sie ha­ben trotz Vo­gel­grip­pe auch in die­ser Weih­nachts­zeit Auf­trä­ge wie eh und je. Wenn das Weih­nachts­ge­schäft vor­bei ist, will die Fa­mi­lie über­le­gen, ob sie die Aus­nah­me­re­ge­lung doch be­an­tragt.

FO­TO: IST

FO­TO. IGNAZ STÖS­SER

Die­ser Strauß ist noch ein Jung­vo­gel und lässt sich trotz Stall­pflicht leich­ter fo­to­gra­fie­ren als Franz-Jo­sef. Der ist näm­lich ein aus­ge­wach­se­ner Hahn und der­zeit sehr un­ru­hig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.