Iden­ti­tät des Brand­op­fers ge­klärt

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ALB/LAUCHERT -

ALB­STADT (sz) - Nach dem Brand des Wohn­hau­ses in der Stra­ße „Un­ter Nank“, der am ver­gan­ge­nen Sams­tag ein Men­schen­le­ben for­der­te, konn­te die Iden­ti­tät des Op­fers nun ein­deu­tig ge­klärt wer­den. Bei der auf An­trag der Staats­an­walt­schaft He­chin­gen durch­ge­führ­ten Ob­duk­ti­on am Di­ens­tag wur­de die Ver­mu­tung be­stä­tigt, dass es sich um den 65-jäh­ri­gen Haus­mit­be­woh­ner han­delt. Die Er­mitt­lun­gen sind zwar noch nicht ab­ge­schlos­sen, aber nach dem der­zei­ti­gen Sach­stand schlie­ßen Staats­an­walt­schaft und Po­li­zei ein Fremd­ver­schul­den de­fi­ni­tiv aus. Al­les deu­tet dar­auf hin, dass der 65-jäh­ri­ge ent­we­der ei­nem schick­sal­haf­ten Un­glück zum Op­fer fiel oder den Brand in der Ab­sicht, sich selbst zu tö­ten, ge­legt hat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.