Kreut­zer-Chor singt am Sonn­tag zu­guns­ten der Re­no­va­ti­on der St. Mar­tins­kir­che

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MESSKIRCH - FO­TO: PRI­VAT

MESSKIRCH (sz) - Der Kreut­zer-Chor Meß­kirch gibt am kom­men­den Sonn­tag, 18. De­zem­ber, ein Be­ne­fiz-Ad­vents­kon­zert in der St. Mar­tins­kir­che in Meß­kirch. Be­ginn des Kon­zerts, das un­ter dem Ti­tel „Himm­lisch“steht, ist um 17 Uhr. Kar­ten gibt es an der Abend­kas­se für 14 be­zie­hungs­wei­se 16 Eu­ro. Je ver­kauf­ter Ein­tritts­kar­te ge­hen drei Eu­ro di­rekt an den Bau­för­der­ver­ein, der sich für die an­ste­hen­de In­nen­sa­nie­rung der St. Mar­tins­kir­che en­ga­giert. Das Kon­zert ist laut Kreut­zer-Chor auch ein Dan­ke­schön für die Gast­freund­schaft der Kir­chen­ge­mein­de, die dem Chor im­mer wie­der Auf­trit­te in der Ba­rock­kir­che er­mög­licht ha­be. Mis­sa Fes­ti­va von John Lea­vitt steht ne­ben deut­schen und eng­li­schen Weih­nachts­lie­dern im Mit­tel­punkt des Kon­zerts, das von Franz Raml als Di­ri­gent ge­lei­tet wird. Am Kla­vier wird Jür­gen Ja­kob be­glei­ten. Ul­ri­ke Neubauer spielt an der Har­fe. Ja­kob ab­sol­vier­te ein Kla­vier­stu­di­um und ist Trä­ger zahl­rei­cher na­tio­na­ler und in­ter­na­tio­na­ler Prei­se. Er ist Fach­be­reichs­lei­ter für Tas­ten­in­stru­men­te an der Mu­sik­schu­le Tett­nang. Neubauer hält ein So­lis­ten-Di­plom und ist seit 1992 bei ver­schie­de­nen Orches­tern, et­wa beim Ra­dio­sin­fo­nie­or­ches­ter Stutt­gart, dem Süd­west­rund­funk­or­ches­ter oder bei den Stutt­gar­ter Phil­har­mo­ni­kern tä­tig. Sie lebt als Künst­le­rin im Raum Wan­gen und un­ter­rich­tet Har­fe in der Schweiz. Der Kreut­zer-Chor be­steht aus 35 ak­ti­ven Sän­gern, die sich vor­wie­gend der klas­si­schen Mu­sik ver­schrie­ben ha­ben, aber auch of­fen für neue Chor­mu­sik sind. Auf ei­ne über 160-jäh­ri­ge Tra­di­ti­on kann der Kreut­zerChor zu­rück­bli­cken. 1847 als rei­ner Män­ner­chor ge­grün­det, wid­met sich die Ch­or­ge­mein­schaft, seit 1930 als ge­misch­ter Chor, an­spre­chen­der Chor­li­te­ra­tur.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.