Ge­schenk­ide­en aus den Fach­ge­schäf­ten

Gu­te Be­ra­tung und ho­he Qua­li­tät brin­gen tol­le Ge­schen­ke auf den Ga­ben­tisch

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MESSKIRCH -

RE­GI­ON - Weih­nach­ten kommt für manch ei­nen im­mer so über­ra­schend. Auf geht’s zum End­spurt: In zehn Ta­gen ist Hei­lig Abend, al­so noch ge­nug Zeit, um Ge­schen­ke für die Lie­ben zu be­sor­gen. Und da­mit die Su­che et­was leich­ter fällt, ha­ben wir auf die­ser Sei­te ver­schie­de­ne Ide­en für Sie zu­sam­men­ge­tra­gen. Die Fach­ge­schäf­te in der Re­gi­on sind bei der Ge­schen­ke­su­che ger­ne be­hilf­lich. Ei­ne gro­ße Aus­wahl, kom­pe­ten­te Fach­be­ra­tung und der ge­bo­te­ne Service, auch lan­ge nach dem Kauf, bie­ten die Mög­lich­keit qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Ge­schen­ke zu fin­den.

Schen­ken zu Weih­nach­ten ist längst kei­ne Pflicht­auf­ga­be mehr, son­dern zeigt den Be­schenk­ten, dass sie ge­schätzt wer­den und sich vie­le Ge­dan­ken über ein pas­sen­des Prä­sent ge­macht wur­de.

Der Gang zum Weih­nachts­ein­kauf bei den Fach­händ­lern der Re­gi­on lohnt sich da be­son­ders. Von A, wie Au­dio, Al­pa­ka-Pul­li oder Au­to­bio­gra­fie, bis Z, wie Zoo­be­darf, Zeit­mes­ser oder Zir­ben­tisch­chen, reicht das An­ge­bot. Und ge­mein­sam mit den Fach­leu­ten kann vor Ort be­spro­chen und aus­ge­wählt wer­den, was an Hei­lig­abend un­ter dem Christ­baum lie­gen wird. Und noch ei­nen wich­ti­gen Vor­teil hat der Ge­schen­ke­kauf im Fach­be­trieb vor Ort: Soll­te das mit al­ler Ge­wis­sen­haf­tig­keit aus­ge­wähl­te Ge­schenk, trotz­dem nicht pas­sen oder ge­fal­len, ist ein Um­tausch in den Ge­schäf­ten der Re­gi­on meist pro­blem­los mög­lich.

Aber war­um gibt’s zu Weih­nach­ten ei­gent­lich Ge­schen­ke?

Die Wur­zeln die­ser Tra­di­ti­on sei­en viel­fäl­tig und nicht nur christ­li­chen Ur­sprungs, sa­gen Fach­leu­te. Der Brauch an­de­re zu be­schen­ken sei so alt wie die Mensch­heit selbst, heißt es. So fei­er­ten schon die Rö­mer vor 2000 Jah­ren am En­de des Jah­res die so­ge­nann­ten Sa­tur­na­li­en. Und da mach­ten die Rei­chen den Ar­men Ge­schen­ke. Die Chris­ten setz­ten die Tra­di­ti­on fort, ar­me Men­schen zu be­schen­ken. So wur­de am 17. De­zem­ber, dem La­za­ru­s­tag, für die Be­dürf­ti­gen ge­sam­melt, da­mit auch sie Weih­nach­ten fei­ern konn­ten. (khb/chm)

FO­TO: AR­CHIV FO­TO: COLOURBOX

In je­der Fa­mi­lie der Hö­he­punkt: Das Schmü­cken des Weih­nachts­bau­mes. Ge­schen­ke für die Lie­ben kau­fen, macht gu­te Lau­ne. SCHWABSTRASSE 9

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.