Schlös­ser plant größ­te Bau­maß­nah­me der Fir­men­ge­schich­te

Der Spa­ten­stich für den Er­wei­te­rungs­bau soll im März 2017 statt­fin­den

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MENGEN/GÖGE/SCHEER -

MEN­GEN (sz) - Die Fir­ma Schlös­ser, in­ter­na­tio­na­ler Spe­zia­list für Dich­tun­gen und Stanz­tei­le aus Men­gen, steht vor der größ­ten Bau­maß­nah­me ih­rer 120-jäh­ri­gen Fir­men­ge­schich­te. Am Stand­ort von Werk II an der Car­lSchlös­ser-Stra­ße soll ein wei­te­rer Bau­ab­schnitt mit ei­ner Nutz­flä­che von rund 8500 Qua­drat­me­tern ent­ste­hen. Spa­ten­stich ist für März kom­men­den Jah­res ge­plant. Die In­ves­ti­ti­on be­zif­fert das mit­tel­stän­di­sche Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men auf rund zehn Mil­lio­nen Eu­ro. „Mit die­ser wei­te­ren Bau­maß­nah­me un­ter­strei­chen wir er­neut un­ser En­ga­ge­ment in der Re­gi­on und un­ser kla­res Be­kennt­nis zum Stand­ort Men­gen“, sagt Ge­schäfts­füh­rer Rein­hard Adams.

Die Er­wei­te­rung soll ab Früh­som­mer 2018 wei­te­ren Platz für Pro­duk­ti­on, La­ger und 50 Bü­ro­ar­beits­plät­ze bie­ten. „Wir ver­la­gern in den Neu­bau Fer­ti­gungs­ein­hei­ten aus Werk I“, er­klärt Be­triebs­lei­ter Karl Kon­rad und be­tont, dass das Werk I fort­be­ste­hen wer­de. „Dort wol­len wir wei­ter wach­sen und auch die zen­tra­le Ver­wal­tung bleibt in Werk I an der Wil­helm­stra­ße“, sagt Kon­rad.

Durch die Er­wei­te­rung will Schlös­ser vor al­len Din­gen ent­ste­hen­de Sy­ner­gi­en nut­zen. „Ei­ne mo­der­ne­re La­ger­ver­wal­tung er­mög­licht dann ei­nen bes­se­ren Ma­te­ri­al­fluss, zu­dem kön­nen wir Ab­tei­lun­gen zu­sam­men­füh­ren, die wir jetzt dop­pelt vor­hal­ten müs­sen“, er­läu­tert Kon­rad. „Wir ver­bes­sern die Pro­duk­ti­ons­ab­läu­fe, stei­gern un­se­re Ef­fi­zi­enz und bau­en da­mit un­se­re Wett­be­werbs­fä­hig­keit wei­ter aus“, fasst Adams die Vor­tei­le der zu­kunfts­wei­sen­den In­ves­ti­ti­on zu­sam­men.

Das neue Pro­jekt reiht sich ein in die Bau­maß­nah­men zur ste­ti­gen Ver­grö­ße­rung des Un­ter­neh­mens in den ver­gan­ge­nen knapp zwei Jahr­zehn­ten. 1998/1999 hat Schlös­ser am Stand­ort Wil­helm­stra­ße in Men­gen 4000 Qua­drat­me­ter Platz ge­schaf­fen und da­mit die Pro­duk­ti­on mehr als ver­dop­pelt. 2009 ent­stand an der neu­en Carl-Schlös­ser-Stra­ße das 5000 Qua­drat­me­ter gro­ße Werk II, das 2011 um ei­ne 1500 Qua­drat­me­ter gro­ße La­ger­hal­le er­wei­tert wur­de.

„Der jet­zi­ge, so ge­nann­te drit­te Bau­ab­schnitt, soll­te bis min­des­tens 2025 tra­gen“, sagt Kon­rad. Den Zu­schlag für die bau­li­che Um­set­zung hat das Bad Saul­gau­er Bau­un­ter­neh­men Reisch er­hal­ten, Pla­nung und Bau­lei­tung ob­lie­gen dem In­ge­nieur­bü­ro Sul­zer aus Vogt. Die Fir­ma Schlös­ser wur­de 1897 von Carl Schlös­ser ge­grün­det und hat ih­ren Fir­men­sitz seit 1930 in Men­gen. Heu­te wer­den dort täg­lich mehr als drei Mil­lio­nen Dich­tun­gen, Stanz­tei­le, Iso­lier- und Form­tei­le in un­ter­schied­lichs­ten For­men, Grö­ßen, Ma­te­ria­li­en und Stück­zah­len her­ge­stellt. Das Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men be­schäf­tigt 280 Mit­ar­bei­ter. www.schloes­ser­dich­tun­gen.de

GRA­FIK: FIR­MA

Rechts das be­reits be­ste­hen­de Werk II der Fir­ma Schlös­ser an der Carl-Schlös­ser-Stra­ße in Men­gen, links der ge­plan­te Er­wei­te­rungs­bau.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.