Air­bus Group ver­kauft Son­der­flug­ha­fen Ober­pfaf­fen­ho­fen

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIRTSCHAFT -

RAVENSBURG (pm) - Die Air­bus Group (AIR) ver­kauft ih­re An­tei­le am Son­der­flug­ha­fen Ober­pfaf­fen­ho­fen an die In­ves­to­ren­grup­pe Be­os AG und Tri­vo AG. Da­mit sei die lang­fris­ti­ge Ent­wick­lung des tra­di­ti­ons­rei­chen Son­der­flug­ha­fens ge­si­chert, teil­te Air­bus mit. Nach der In­sol­venz von Fair­child Dor­nier im Jahr 2002 hat­te die Air­bus Group ge­mein­sam mit der Ed­mo-Flug­be­trieb Gm­bH den Stand­ort­be­trieb er­hal­ten und die Wei­ter­be­schäf­ti­gung von zu­nächst rund 2000 Ar­beit­neh­mern er­mög­licht. Bis heu­te hat sich die Be­schäf­tig­ten­zahl auf mehr als 3500 er­höht. „Der Werks­und For­schungs­flug­ha­fen Ober­pfaf­fen­ho­fen ist ein wich­ti­ger

Streit um Schrempp-Ab­gang en­det mit Ver­gleich

STUTT­GART (dpa) - Das Ver­fah­ren um den Ab­gang des frü­he­ren Daim­ler-Chefs Jür­gen Schrempp vor dem Ober­lan­des­ge­richt Stutt­gart (OLG) ist mit ei­nem Ver­gleich be­en­det wor­den. In dem Ver­fah­ren ging es um die Fra­ge, ob Daim­ler sei­ne Ak­tio­nä­re 2005 recht­zei­tig über das vor­zei­ti­ge Aus­schei­den des da­ma­li­gen Vor­stands­chefs in­for­miert hat­te. Ak­tio­nä­re von da­mals ver­lang­ten Scha­den­er­satz: Der Au­to­bau­er ha­be sie zu spät über den schon län­ger ge­plan­ten Rück­zug Schrempps in­for­miert. Das Ver­fah­ren war ein so­ge­nann­tes Mus­ter­ver­fah­ren, in dem ka­pi­tal­markt­recht­li­che Strei­tig­kei­ten ge­bün­delt und ex­em­pla­risch ver­han­delt wer­den. Über die Hö­he der Sum­me woll­te sich Daim­ler nicht äu­ßern. Stand­ort für zahl­rei­che Un­ter­neh­men und In­sti­tu­tio­nen aus dem Be­reich Luft- und Raum­fahrt­in­dus­trie“, sagt Kat­ja Rü­di­ger, Lei­te­rin Mün­chen bei der Be­os AG. „Da­her wer­den wir un­se­rem Part­ner Tri­vo den Son­der­flug­ha­fen kon­ti­nu­ier­lich wei­ter­ent­wi­ckeln und den Be­trieb lang­fris­tig si­chern.“Über die Kauf­sum­me wur­de Still­schwei­gen ver­ein­bart. Der Son­der­flug­ha­fen Ober­pfaf­fen­ho­fen wur­de 1936 von dem deut­schen Luft­fahrt­pio­nier Clau­de Dor­nier ge­grün­det und ist ei­ner der äl­tes­ten baye­ri­schen Flug­hä­fen. Das Deut­sche Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt wi­ckelt über den Son­der­flug­ha­fen sei­nen For­schungs­be­trieb ab.

Ten­gel­mann-Chef be­klagt Mil­lio­nen­ver­lust

BER­LIN (dpa) - Nach dem En­de der lan­gen Über­nah­me­schlacht um Kai­ser's Ten­gel­mann be­klagt Un­ter­neh­mens­chef Karl-Eri­van Haub hor­ren­de Kos­ten durch die Ver­zö­ge­rung des De­als. „Die zwei­jäh­ri­ge Hän­ge­par­tie hat dem Un­ter­neh­men ei­nen Mil­lio­nen­ver­lust in drei­stel­li­ger Hö­he be­schert“, sag­te Haub der „Süd­deut­schen Zei­tung“. Ei­ne Al­ter­na­ti­ve da­zu ha­be es trotz­dem nicht ge­ge­ben. 8000 Ar­beits­plät­ze sei­en in Ge­fahr ge­we­sen. Zu­dem wä­ren die Ab­wick­lungs­kos­ten noch hö­her als der Ver­kauf jetzt ge­we­sen. Haub hat­te vor zwei Jah­ren be­schlos­sen, die tief­ro­te Zah­len schrei­ben­de Su­per­markt­ket­te an Ede­ka zu ver­kau­fen. Der Plan stieß je­doch bei Wett­be­werbs­hü­tern auf hef­ti­gen Wi­der­stand.

FO­TO: DPA

Ro­bo­ter Jus­tin vom Deut­schen Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt. Für das Zen­trum ist der Flug­ha­fen ex­trem wich­tig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.