Ur­he­ber­recht wird ge­än­dert

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MEDIEN -

BER­LIN (epd) - Die Be­zie­hun­gen von Ur­he­bern und den Ver­wer­tern ih­rer Wer­ke wer­den neu ge­re­gelt. Der Bun­des­tag ver­ab­schie­de­te mit den Stim­men von Uni­on und SPD das neue Ur­he­ber­ver­trags­recht. Ur­he­ber, die ei­nem Ver­wer­ter ein ex­klu­si­ves Nut­zungs­recht ein­ge­räumt ha­ben, sol­len ihr Werk nach Ablauf von zehn Jah­ren auch an­de­ren Ver­wer­tern an­bie­ten dür­fen. Zu­dem er­hal­ten Krea­ti­ve das Recht, von den Ver­wer­tern über er­folg­te Nut­zun­gen Aus­kunft zu be­kom­men. Zu­dem sol­len Ver­wer­ter wie et­wa Ver­la­ge wie­der an den Pau­schal­ver­gü­tun­gen der Ver­wer­tungs­ge­sell­schaf­ten be­tei­ligt wer­den.

Die Re­form re­gelt den An­spruch der Ver­wer­ter neu, an der so­ge­nann­ten Ko­pier­ab­ga­be be­tei­ligt zu wer­den. Ver­wer­tungs­ge­sell­schaf­ten wie die VG Wort er­he­ben von Bi­b­lio­the­ken, Ko­pier­ge­rä­te­her­stel­lern oder auch PC- und Dru­cker­her­stel­lern ei­ne „an­ge­mes­se­ne“Ab­ga­be.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.