Wie­der nicht ver­lo­ren

2:2 ge­gen Dort­mund: Die TSG Hof­fen­heim bleibt auch im 15. Spiel un­ge­schla­gen

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SPORT -

SINSHEIM (SID/dpa) - Die Un­be­sieg­ba­ren von 1899 Hof­fen­heim sind ge­gen zehn Dort­mun­der ge­tau­melt, aber nicht ge­fal­len – die TSG bleibt das ein­zi­ge un­ge­schla­ge­ne Team im deut­schen Pro­fi­fuß­ball. Hof­fen­heim trenn­te sich nach ei­nem tur­bu­len­ten Kampf zum Auf­takt des 15. Bun­des­li­ga-Spiel­tags 2:2 (2:1) von Bo­rus­sia Dort­mund. Mark Uth (3.) und San­dro Wa­gner (20.), der sich mit ei­nem Schub­ser Platz ver­schafft hat­te, tra­fen für Hof­fen­heim. Ma­rio Göt­ze (11.) und Pier­re-Eme­rick Auba­meyang mit sei­nem Ju­bi­lä­ums­tor (48.) wa­ren für den BVB er­folg­reich, der in der 41. Mi­nu­te de­zi­miert wur­de: Mar­co Reus sah Gelb-Rot. Bit­ter für Dort­mund war auch die Ver­let­zung des über­ra­gen­den Ous­ma­ne Dem­bé­lé, der in der 69. Mi­nu­te vom Feld ge­tra­gen wur­de.

„Ich re­ge mich über die un­fass­ba­ren Fehl­ent­schei­dun­gen in der ers­ten Halb­zeit auf“, sag­te Dort­mund Ge­schäfts­füh­rer Hans-Joa­chim Watz­ke. „Den Schub­ser von Wa­gner se­he ich aus 60 Me­tern Ent­fer­nung. Und Ami­ri zieht ei­ne Mi­nu­te lang am Tri­kot, doch Mar­co be­kommt die Ro­te Kar­te. Mit zehn Mann kann ich der Mann­schaft nur ein Kom­pli­ment ma­chen, das war ei­ne tol­le Wil­lens­leis­tung.“Auch Trai­ner Thomas Tu­chel ha­der­te: „Al­les, was ge­gen uns lau­fen konn­te, lief ge­gen uns. Das mach­te es noch viel, viel schwe­rer. Un­se­re Re­ak­ti­on dar­auf war au­ßer­ge­wöhn­lich. Man hat bis un­ters Dach ge­spürt, dass wir uns da­ge­gen stem­men.“

Hof­fen­heims Trai­ner Ju­li­an Nagles­mann mein­te: „Wir wa­ren in der ers­ten Halb­zeit nicht so gut, wir ha­ben uns nicht so vie­le Chan­cen her­aus­ge­spielt. Ich kann den Är­ger der Dort­mun­der ver­ste­hen. Ich hät­te die zwei­te Gel­be Kar­te für Mar­co Reus auch nicht ge­ge­ben.“ Spek­ta­ku­lä­rer Auf­takt Die Hoff­nung auf ei­nen of­fe­nen Schlag­ab­tausch der bei­den of­fen­siv­star­ken Mann­schaf­ten er­füll­te sich so­fort. Die 30 150 Zu­schau­er in der aus­ver­kauf­ten Rhein-Neckar-Are­na sa­hen schon nach 120 Se­kun­den die Hof­fen­hei­mer Füh­rung. Nach ei­nem Pass von Ben­ja­min Hüb­ner aus der Ab­wehr her­aus sah die kom­plet­te Dort­mun­der De­fen­si­ve schlecht aus. Uth ließ sich die Chan­ce auf sein fünf­tes Sai­son­tor nicht neh­men.

Die Gäs­te, bei de­nen acht Spie­ler ver­letzt fehl­ten fehl­ten, konn­ten da­ge­gen zwei Chan­cen zum schnel­len Aus­gleich nicht nut­zen. Mar­cel Schmel­zer (6.) und Auba­meyang (7.) ver­ga­ben. Kurz dar­auf mach­te es Göt­ze nach Vor­ar­beit von Dem­bé­lé über­leg­ter. Es war das ers­te Bun­des­li­ga­tor des WM-Fi­nal-Hel­den seit sei­ner Rück­kehr nach Dort­mund im Som­mer.

Nach 20 Mi­nu­ten wur­den die Gäs­te für ei­ne Un­si­cher­heit von Ro­man Wei­den­fel­ler be­straft. Der Tor­hü­ter konn­te ei­nen Dis­tanz­schuss von Ke­rem De­mir­bay nur zur Ecke ab­weh­ren (19.). Aus die­ser ent­stand der zwei­te Hof­fen­hei­mer Tref­fer. Beim 8. Sai­son­tor Wa­g­ners mach­te der Rou­ti­nier im BVB-Tor kei­ne gu­te Fi­gur.

Im An­schluss lie­fer­ten sich bei­de Teams ein hart um­kämpf­tes Spiel, Schieds­rich­ter Ben­ja­min Brand (Un­ter­spies­heim) hat­te al­le Hän­de voll zu tun. Reus be­straf­te er für ein zwei­tes Foul nach ei­nem schwie­rig zu be­ur­tei­len­den Zwei­kampf mit Na­diem Ami­ri, der den BVB-Star am Tri­kot ge­hal­ten hat­te.

Höchs­ten Un­ter­hal­tungs­wert be­saß auch die zwei­te Halb­zeit, und bei­na­he hät­te Hof­fen­heim wie­der ei­nen Früh­start hin­ge­legt, doch Wa­gner traf nach ei­ner Flan­ke von Pa­vel Ka­de­ra­bek nur den Pfos­ten (48.). Nur 20 Se­kun­den spä­ter zeig­te Auba­meyang nach Pass von Dem­belé wie­der sei­ne Klas­se und lupf­te den Ball über Oliver Bau­mann hin­weg ins Tor. Nur zwei Mi­nu­ten spä­ter wä­re dem Tor­jä­ger bei­na­he Sai­son­tor Num­mer 17 ge­glückt. In die­ser Pha­se mach­te sich die Un­ter­zahl der Gäs­te nicht be­merk­bar, kurz dar­auf wä­re Hüb­ner fast ein Ei­gen­tor un­ter­lau­fen (56.). TSG: Bau­mann - Sü­le, Vogt, Hüb­ner Ru­dy - Ka­de­ra­bek, De­mir­bay (61. Atik), Ami­ri, Tol­jan - Uth (58. Kra­ma­ric), Wa­gner. – BVB: Wei­den­fel­ler Gin­ter, Ben­der, Bar­tra - Weigl, Göt­ze - Pu­li­sic (83. Ra­mos), Schmel­zer Dem­be­le (69. Mor), Reus - Auba­meyang (90.+2 Me­ri­no). – To­re: 1:0 Uth (3.), 1:1 Göt­ze (11.), 2:1 Wa­gner (20.), 2:2 Auba­meyang (48.). – Gelb-Rot: Reus (wie­der­hol­tes Foul­spiel/41.). – Zu­schau­er: 30 150 (aus­ver­kauft). – Bes­te Spie­ler: Hüb­ner, Ami­ri - Auba­meyang, Dem­be­le.

FO­TO: DPA

Es geht zur Sa­che: Dort­munds Matthias Gin­ter (re.) und Hof­fen­heims San­dro Wa­gner im Nah­kampf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.