Hei­ko Maas plant Ver­fol­gung von Fa­ke News im Netz

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

BER­LIN (KNA) - Ge­gen die Ver­brei­tung von Fal­sch­mel­dun­gen im In­ter­net for­miert sich po­li­ti­scher Wi­der­stand. Bun­des­jus­tiz­mi­nis­ter Hei­ko Maas (SPD) for­der­te in der „Bild am Sonn­tag“, Ver­leum­dung von Per­so­nen des öf­fent­li­chen Le­bens auch im Netz kon­se­quent zu ver­fol­gen. Dar­auf stün­den Frei­heits­stra­fen von bis zu fünf Jah­ren. „Das soll­te je­dem klar sein, der ver­sucht, mit sol­chen Lü­gen po­li­ti­sche De­bat­ten zu ma­ni­pu­lie­ren“, sag­te Maas. Ähn­lich äu­ßer­te sich der schei­den­de EU-Par­la­ments­prä­si­dent Mar­tin Schulz (SPD). Wenn ei­ne frei­wil­li­ge Selbst­ver­pflich­tung nicht aus­rei­che, „muss der Ge­setz­ge­ber tä­tig wer­den – und zwar nicht nur na­tio­nal, son­dern eu­ro­pä­isch“, sag­te Schulz der Fun­ke Me­di­en­grup­pe.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.