Klaus Bur­ger kri­ti­siert Plä­ne zu Lan­des­erst­auf­nah­me­stel­le

Bei der Haupt­ver­samm­lung des CDU-Ge­mein­de­ver­bands In­zig­kofen wird Julius Au­er zum Eh­ren­mit­glied er­nannt

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - RUND UM SIGMARINGEN - Von Do­ris Fut­te­rer

IN­ZIG­KOFEN - Der ehe­ma­li­ge Pfar­rer Julius Au­er ist vom CDU Ge­mein­de­ver­band In­zig­kofen im Rah­men der Haupt­ver­samm­lung zum Eh­ren­mit­glied er­nannt wor­den. Auf der Ta­ges­ord­nung der Sit­zung stand au­ßer­dem die Eh­rung von 16 Orts­ver­bands-Mit­glie­dern, die al­le für ih­re 25-jäh­ri­ge CDU-Mit­glied­schaft ge­wür­digt wur­den. Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Klaus Bur­ger be­rich­te­te in der Sit­zung von Stel­lung­nah­men und Maß­nah­men in der Lan­des- und Bun­des­po­li­tik, mit de­nen die CDU ei­ne Rich­tung vor­gibt.

Der In­zig­ko­fer Bür­ger­meis­ter Bernd Gom­bold hielt die Lau­da­tio zur Ver­lei­hung der Eh­ren­mit­glieds­wür­de an Julius Au­er: „Im nächs­ten Jahr ist er seit 50 Jah­ren Par­tei­mit­glied und steht mit sei­ner Per­son für das C in der Par­tei. Die Ei­gen­schaf­ten auf den CDU-Wahl­pla­ka­ten, 'ver­trau­ens­wür­dig, ehr­lich, ver­läss­lich und für die Men­schen’ cha­rak­te­ri­sie­ren sei­ne Per­sön­lich­keit, mit der er über 55 Jah­re Pfar­rer in En­gels­wies und 36 Jah­re Pfar­rer von Vil­sin­gen ge­we­sen war“, sag­te er. „Mein Freund, der Pfar­rer hat die Eh­rung ver­dient, wie kein an­de­rer.“Zu­letzt hat­te der Ge­mein­de­ver­band im Jahr 2011 ei­ne Jah­res­haupt­ver­samm­lung ver­an­stal­tet, so­dass der Schrift­füh­rer Re­né La­place ei­nen um­fang­rei­chen Rück­blick in Wor­ten und Bil­tern dern zu ge­ben hat­te. Schatz­meis­ter Tho­mas Kraft be­rich­te­te von ei­nem über Jah­re sta­bi­len Kas­sen­stand, der sich nur nach un­ten be­weg­te, wenn ir­gend­wo ei­ne Wahl zu un­ter­stüt­zen ge­we­sen war: „Da­mit ist al­les gut. Wir ge­hen mit dem Geld gut um, ver­pul­vern es nicht und der Kas­sen­stand ist für un­se­ren klei­nen Orts­ver­band gut.“

Al­f­red Bü­cheler wird neu­er Vor­sit­zen­der

Au­ßer­dem stan­den in der Sit­zung Wah­len an. Der Vor­sit­zen­de Karl Bri­gel trat nicht mehr zur Wahl an. „Er hat ei­ne lang­jäh­ri­ge gu­te Ar­beit ge­macht“, sag­te sei­ne Stell­ver­tre­te­rin Vik­to­ria Gom­bold-Diels im Rück­blick auf den Vor­sitz Bri­gels, der aber an die­sem Abend ent­schul­digt war. Al­f­red Bü­cheler wur­de an sei­ne Stel­le ge­wählt. Die üb­ri­gen Amts­in­ha­ber wur­den in ih­ren Pos­ten be­stä­tigt: Vik­to­ria Gom­bold-Diels als Stell­ver­tre­te­rin, Tho­mas Kraft als Schatz­meis­ter, Mar­tin Hen­sel­mann und Hei­ni Kopp als Rech­nungs­prü­fer und Re­né La­place als Schrift­füh­rer. Wei­te­re elf Bei­sit­zer un­ter­stüt­zen die Ar­beit des Vor­stands.

Klaus Bur­ger sprach in sei­nen Gruß­wor­ten über den ver­gan­ge­nen CDU-Par­tei­tag und dem „Rechts­ruck“, den er un­ter­stüt­ze. Im Wei­te­ren be­rich­te­te er von ers­ten Un­ter­neh­mun­gen und Zie­len in den Lan­des­mi­nis­te­ri­en, die von CDU-Mi­nis- ge­führt sind. Zur Lan­des-Erst­auf­nah­me­stel­le in der Sig­ma­rin­ger Ka­ser­ne ver­trat er die Mei­nung, dass ein End­da­tum drin­gend nö­tig sei: „Die Men­schen hier wol­len ir­gend­wann die­se Last nicht mehr tra­gen, die Be­last­bar­keit ist er­schöpft.“Au­ßer­dem be­zeich­ne­te er die An­zahl von 1250 Flücht­lin­gen als zu hoch und for­der­te ein Ver­fah­ren, in dem Sig­ma­rin­gen die letz­te der vier Lan­des-Erst­auf­nah­me­stel­len sein sol­le, die ge­füllt wer­de und die ers­te, die leer ge­macht wird. Bür­ger­meis­ter Bernd Gom­bold nutz­te die Ge­le­gen­heit, das Pro­blem der ge­plan­ten „Nord­tras­se“an­zu­spre­chen: „Wir im Orts­ver­band ha­ben im­mer so­li­da­risch un­se­re Auf­ga­ben wahr­ge­nom­men. Die glei­che So­li­da­ri­tät for­dern wir nun von der CDU für uns zu­rück.“Die Be­dürf­nis­se der In­zig­ko­fer Be­völ­ke­rung müss­ten schon vor den ers­ten Pla­nun­gen deut­lich ver­tre­ten wer­den, sag­te er, denn den Pla­nern im Re­gie­rungs­prä­si­di­um sei der Schutz von Tie­ren nä­her als der der Men­schen vor Ort. Klaus Bur­ger be­rich­te­te in sei­ner Ant­wort von der zu ge­rin­gen Pla­nungs­ka­pa­zi­tät im Land Ba­den-Würt­tem­berg und er­klär­te die Mög­lich­keit, die Pla­nungs­ar­bei­ten bis auf Land­rats­amts­ebe­ne nach un­ten zu de­le­gie­ren. Er for­der­te die Ge­mein­de auf, ih­re Wün­sche ganz kon­kret zu for­mu­lie­ren und stell­te sich für ei­nen Mei­nungs­aus­tausch zur Ver­fü­gung.

FO­TO: FUT­TE­RER

Die ers­ten Gra­tu­lan­ten zur Er­nen­nung des Eh­ren­mit­glieds Julius Au­er (rechts) sind Bür­ger­meis­ter Bernd Gom­bold, Klaus Bur­ger, Vik­to­ria Gom­bold-Diels und Al­f­red Bü­cheler (von links).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.