Er­do­gan ver­liert die Kon­trol­le

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND - Von Chris­toph Pla­te c.pla­te@schwa­ebi­sche.de

Das töd­li­che At­ten­tat auf den rus­si­schen Bot­schaf­ter in An­ka­ra dürf­te die Be­zie­hun­gen zwi­schen der Tür­kei und Mos­kau er­neut be­las­ten. Nach dem Streit um ei­nen von der Tür­kei ab­ge­schos­se­nen rus­si­schen Kampf­jet hat­te sich das Ver­hält­nis zwi­schen Prä­si­dent Wla­di­mir Pu­tin und sei­nem tür­ki­schen Kol­le­gen Re­cep Er­do­gan in den letz­ten Mo­na­ten ge­ra­de wie­der et­was nor­ma­li­siert.

Da­bei ste­hen Pu­tin und Er­do­gan im Sy­ri­en-Krieg auf ver­schie­de­nen Sei­ten der Front­li­nie. Der tür­ki­sche Staats­chef möch­te den sy­ri­schen Re­gie­rungs­chef Ba­schar alAs­sad lie­ber heu­te als mor­gen un­ter­ge­hen se­hen. Pu­tin da­ge­gen hält As­sad die Treue, nicht zu­letzt, weil er sich im Na­hen Os­ten je­ne Auf­merk­sam­keit ver­schaf­fen kann, die ihm sonst auf in­ter­na­tio­na­lem Par­kett ver­wehrt bleibt.

Der At­ten­tä­ter soll den Bot­schaf­ter And­rej Kar­low mit den Wor­ten er­schos­sen ha­ben, dies sei die Ra­che für rus­si­sche Bom­bar­de­ments auf Alep­po. Vor al­lem muss jetzt aber über Er­do­gans zu­neh­men­den Kon­troll­ver­lust ge­spro­chen wer­den. Er ließ den Is­la­mi­schen Staat im Grenz­ge­biet ge­wäh­ren, er führt Krieg ge­gen die Kur­den im Os­ten der Tür­kei und ver­stärkt die Re­pres­si­on ge­gen Op­po­si­tio­nel­le. Er­do­gan treibt sein Land an den Ab­grund, die Vor­zei­chen ei­nes Bür­ger­kriegs in der Tür­kei sind un­über­seh­bar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.