Steu­ern: App­le klagt ge­gen EU-For­de­rung

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIRTSCHAFT -

BRÜS­SEL (AFP) - Im Steu­er­streit mit der EU-Kom­mis­si­on hat nun auch der US-Tech­no­lo­gie-Rie­se App­le Kla­ge ein­ge­reicht. App­le wei­gert sich, wie von Brüs­sel ver­langt, 13 Mil­li­ar­den Eu­ro an Ir­land we­gen Steu­er­ver­güns­ti­gun­gen zu zah­len – Geld, das Ir­land auch gar nicht ha­ben will – und des­halb eben­falls klagt. Die Kom­mis­si­on kün­dig­te nun an, sie blei­be bei ih­rer Ent­schei­dung und wer­de sie vor Ge­richt ver­tei­di­gen.

Ein Spre­cher von App­le er­klär­te am Mon­tag, dass die Pro­duk­te und Di­enst­leis­tun­gen des Un­ter­neh­mens in den USA er­son­nen und ge­schaf­fen wür­den, da­her zah­le App­le dort auch am meis­ten Steu­ern. Die Kom­mis­si­on ha­be „ein­sei­tig“und rück­wir­kend die Re­geln ge­än­dert und miss­ach­te „Jahr­zehn­te iri­sches Steu­er­recht“. App­le zahlt in Ir­land ei­nen Steu­er­satz von 12,5 Pro­zent.

Die EU-Kom­mis­si­on hat­te die von Ir­land ge­währ­ten Steu­er­ver­güns­ti­gun­gen für App­le im Au­gust für un­zu­läs­sig er­klärt und ei­ne Nach­zah­lung von 13 Mil­li­ar­den Eu­ro an den iri­schen Fis­kus ge­for­dert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.