Stei­ni­ger Weg zum Glück

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - FERNSEHEN & FREIZEIT - Von Bar­ba­ra Wald­vo­gel

Der wei­ße Äthio­pi­er (ARD, Mi., 20.15 Uhr) Die­ser an­rüh­ren­de Film über den stei­ni­gen Weg ei­nes Man­nes zum Glück hät­te auch gut ins Weih­nachts- pro­gramm ge­passt: Frei­gän­ger Frank Mich­al­ka (Jür­gen Vo­gel) über­fällt ei­ne Bank und bleibt mit der Beu­te auf der Stra­ße sit­zen. Er spricht nicht, lässt sich wi­der­stands­los fest­neh­men und lan­det wie­der im Ge­fäng­nis. Mich­al­ka ist Wie­der­ho­lungs­tä­ter. „Der Fall ist aus­sichts­los“, schließt der Pflicht­ver­tei­di­ger. Doch Re­fe­ren­da­rin So­phie Klein­schmidt (Pau­la Ka­len­berg) gibt sich da­mit nicht zuf­rie­den. Sie will mehr über den son­der­ba­ren Men­schen wis­sen. Sie ge­winnt sein Ver­trau­en, und so schil­dert der Ver­schlos­se­ne stot­ternd sein Le­ben, das als Fin­del­kind vor dem Pfarr­haus be­gann. Nach viel Elend und Er­nied­ri­gung raub­te er ei­ne Bank aus und floh nach Äthio­pi­en. Dort star­te­te er in ei­nem klei­nen Dorf sein zwei­tes, glück­li­ches Le­ben – bis ihn die Ver­gan­gen­heit wie­der ein­hol­te.

Von Straf­ver­tei­di­ger und Best­sel­ler­au­tor Fer­di­nand von Schi­rach stammt die Vor­la­ge zu die­sem TVDra­ma, das kon­se­quent er­zählt, wie sich ein an den Rand der Ge­sell­schaft ge­dräng­ter Mensch ver­än­dern kann, wenn er vor­ur­teils­frei auf­ge­nom­men wird. Jür­gen Vo­gel spielt die­se Wand­lung zag­haft, lei­se und da­mit um­so be­ein­dru­cken­der. Er nimmt den Zu­schau­er mit auf ei­ne be­we­gen­de Rei­se, die im Ge­richts­saal ih­ren span­nen­den Hö­he­punkt fin­det. Emp­feh­lens­wert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.