Gam­mer­tin­ger Kir­chen­chor führt „Mes­se bre­ve“auf

Dop­pel­quar­tett und Chor ge­stal­ten zwei Got­tes­diens­te mit

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ALB/LAUCHERT -

GAMMERTINGEN (sz) - Der ka­tho­li­sche Kir­chen­chor Gammertingen hat an den Weih­nachts­fei­er­ta­gen zwei Auf­trit­te.

Das Dop­pel­quar­tett des Cho­res ge­stal­tet die Christ­met­te mit vor­weih­nacht­li­chen Wei­sen mit, die in Form ei­nes Wort­got­tes­diens­tes am Hei­li­gen Abend um 18 Uhr in der Pfarr­kir­che St. Leo­de­gar statt­fin­det. Das Dop­pel­quar­tett ist Teil des Cho­res und be­steht aus je zwei Sän­ge­rin­nen und Sän­gern der Stim­men Alt, So­pran, Te­nor und Bass und ist nur zu be­son­de­ren An­läs­sen zu hö­ren.

Der Chor selbst singt am ers­ten Weih­nachts­fei­er­tag um 10.15 Uhr wäh­rend des Hoch­am­tes die „Mes­se bre­ve“von Leo De­li­bes, ei­nem fran­zö­si­schen Kom­po­nis­ten (1836-1891). Die „Mes­se bre­ve“gilt als Klein­od der Kir­chen­mu­sik. Wer ein paar Mi­nu­ten frü­her in der Kir­che ist, kann sich be­reits mit vier ge­sun­ge­nen weih­nacht­li­chen Wei­sen auf den Got­tes­dienst ein­stim­men las­sen.

Der ak­ti­ve Chor Gammertingen hat­te erst im No­vem­ber ein viel be­ach­te­tes Kon­zert, wo­bei Wer­ke aus Klas­sik und Mo­der­ne auf­ge­führt wur­den. Den Chor der Gam­mer­tin­ger ka­tho­li­schen Kir­chen­ge­mein­de gibt es seit mehr als 200 Jah­ren. Mit sei­nen knapp 30 Sän­ge­rin­nen und Sän­gern sieht er sich in der Ver­pflich­tung, in schnell­le­bi­ger Zeit die Tra­di­ti­on der geist­li­chen Chor­mu­sik auf­recht­zu­er­hal­ten.

FOTO: STE­FA­NIE HÄUSSLER

Der ka­tho­li­sche Kir­chen­chor in Gammertingen sieht sich in der Pflicht, die Tra­di­ti­on der geist­li­chen Chor­mu­sik auf­recht­zu­er­hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.