Wohl­klin­gen­de Mu­sik­stü­cke stim­men Be­su­cher auf Weih­nach­ten ein

Män­ner­ge­sang­ver­ein Hart­hau­sen gibt Kon­zert – Der Chor „Cum Deo“und der Mu­sik­ver­ein ma­chen mit

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ALB/LAUCHERT -

HART­HAU­SEN (sz) - Be­sinn­li­che Me­lo­di­en ha­ben die St.-Mau­ri­ti­us­Kir­che in Hart­hau­sen er­füllt, als der Män­ner­ge­sang­ver­ein sein vor­weih­nacht­li­ches Kon­zert gab. Da­zu bei­ge­tra­gen ha­ben auch der Chor „Cum Deo“so­wie der Mu­sik­ver­ein Hart­hau­sen.

Der Män­ner­chor un­ter der Lei­tung von Sig­mund Traub er­öff­ne­te das Kon­zert am vier­ten Ad­vents­sonn­tag mit dem Mu­sik­stück „Du mei­ne See­le sin­ge“, be­vor der Vor­sit­zen­de Andreas Gaug­gel die Be­su­cher be­grüß­te und sie mit nach­denk­li­chen Wor­ten auf die Weih­nachts­ta­ge ein­stimm­te. Es folg­ten wei­te­re wohl­klin­gen­de Mu­sik­stü­cke, un­ter an­de­rem das Ma­ri­en­lied „Ora pro no­bis“.

Da­nach be­trat der ge­misch­te Chor „Cum Deo“aus Hart­hau­sen den Al­tar­raum. Un­ter der Lei­tung von Mar­ti­na Abt brach­ten die Frau­en und Män­ner schö­ne Lie­der zu Ge­hör. Das schwung­vol­le spa­ni­sche Weih­nachts­lied „Fe­liz Na­vi­dad“ver­brei­te­te fröh­li­che Weih­nachts­stim­mung.

Im nächs­ten Kon­zert­teil san­gen die Chö­re ge­mein­sam. Vor­ge­tra­gen wur­den weih­nacht­li­che Me­lo­di­en aus an­de­ren Län­dern, wel­che Chor­lei­ter Traub mit den pas­sen­den Wor­ten ein­lei­te­te. Die Sän­ger ha­ben mit dem eng­li­schen „I, the lord of sea and sky“und dem fran­zö­si­schen „Il est né le di­vin en­fants“be­son­de­re, klang­vol­le Me­lo­di­en zu Ge­hör ge­bracht. Si­cher muss­te hier­bei der ei­ne oder an­de­re, wenn auch nur über­gangs­wei­se, ei­ne neue Spra­che er­ler­nen.

Nach dem ge­mein­sa­men Kon­zert­teil folg­ten drei wei­te­re Chor­vor­trä­ge des Män­ner­ge­sang­ver­eins pas­send zum The­ma der in­ter­na­tio­na­len Me­lo­di­en. „Lu­lei­se Got­tes­sohn“, „Zum­ba, zum­ba“und „Es wird schon gleich dun­kel“sind be­kann­te Weih­nachts­lie­der in Po­len, Spa­ni­en und Ös­ter­reich. Pas­send zur vor­weih­nacht­li­chen Stim­mung hat im An­schluss Pfar­rer Ni­ko­laus Ostro­witz­ki ei­ne schö­ne Er­zäh­lung zur Be­sin­nung im Ad­vent vor­ge­tra­gen. In­stru­men­ta­le Klän­ge Da­nach über­nahm der Mu­sik­ver­ein Hart­hau­sen un­ter der Fe­der­füh­rung von Wal­ter Hau­ser das Pro­gramm. Mit an­däch­ti­gen Mu­sik­stü­cken, dar­un­ter das be­kann­te „In dul­ci ju­bi­lo“und das ro­man­ti­sche „Mood Ro­man­tic“, wur­de das Got­tes­haus mit in­stru­men­ta­lem Klang von der Em­po­re her­ab er­füllt.

Der letz­te Kon­zert­teil brach­te schließ­lich ein ganz be­son­de­res High­light mit sich. The­re­sa Gaug­gel prä­sen­tier­te als So­lo-Sän­ge­rin mit kla­rer Stim­me auf sehr schö­ne und an­däch­ti­ge Wei­se das Lied „Oh holy night“. Di­rekt da­nach be­glei­te­te sie den Män­ner­ge­sang­ver­ein bei wei­te­ren weih­nacht­li­chen Mu­sik­stü­cken wie zum Bei­spiel „Ju­bi­la­te“.

Den Ab­schluss des wirk­lich ab­wechs­lungs­rei­chen und kurz­wei­li­gen Kon­zerts bil­de­te schließ­lich das be­kann­te „Oh du Fröh­li­che“, bei dem die Chö­re und das Orches­ter ge­mein­sam mu­si­zier­ten und auch die vie­len Be­su­cher zum Mit­sin­gen ani­miert wur­den.

FOTO: PRI­VAT

Der Hart­hau­ser Män­ner­chor un­ter der Lei­tung von Sig­mund Traub (links) bei sei­nem Kon­zert in der St.-Mau­ri­ti­us-Kir­che.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.