Wild Wings wol­len ge­gen Ber­lin nach­le­gen

Deut­sche Eis­ho­ckey-Li­ga: Schwen­nin­ger stre­ben am Mitt­woch drit­ten Sieg in Fol­ge an

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - REGIONALSPORT - Von Hans Witt­mann

VIL­LIN­GEN-SCHWENNINGEN - Die Wild Wings emp­fan­gen am heu­ti­gen Mitt­woch, um 19.30 Uhr die Eis­bä­ren Ber­lin. Nach den zwei jüngs­ten Sie­gen hof­fen die Schwen­nin­ger auf ei­nen wei­te­ren Er­folg.

Die schreck­li­chen Er­eig­nis­se in der Bun­des­haupt­stadt mit neun To­ten auf ei­nem Weih­nachts­markt am Mon­tag­abend sind auch in der He­li­os-Are­na ein The­ma. „Ich bin über das, was da in Ber­lin pas­siert ist, scho­ckiert“, sag­te Wild-Wings­S­port­ma­na­ger Jür­gen Rum­rich am Di­ens­tag, er das Trai­ning der Mann­schaft be­ob­ach­te­te. Rum­rich leb­te selbst vie­le Jah­re in Ber­lin, jag­te für Preu­ßen und die Ca­pi­tals der Hart­gum­mischei­be nach.

Und aus­ge­rech­net jetzt spie­len die Schwen­nin­ger ge­gen die Eis­bä­ren Ber­lin. Ei­ne Spiel­ab­sa­ge ha­be nie im Raum ge­stan­den, man wol­le den Ter­ror nicht sie­gen las­sen. Die Wild Wings ha­ben ei­ne of­fi­zi­el­le Stel­lung­nah­me ver­fasst: „Wir al­le ha­ben uns ge­gen Ber­lin auf ei­nen hei­ßen Tanz zu Be­ginn der Fest­tags­zeit ge­freut. Doch die Er­eig­nis­se vom Mon­tag las­sen den Sport in den Hin­ter­grund tre­ten. Wir wer­den mit al­lem was wir ha­ben ge­gen die Eis­bä­ren an­tre­ten, doch un­se­re Ge­dan­ken sind bei den Op­fern und Ver­letz­ten von Ber­lin und den Fans und An­ge­hö­ri­gen der Eis­bä­ren die da­von un­gleich stär­ker ge­trof­fen sind. Sport ver­bin­det!“ Ver­tei­di­ger ge­sucht Zum Sport­li­chen: Stür­mer Uli Maurer, der am Sonn­tag beim 3:0 ge­gen Augs­burg ver­let­zungs­be­dingt fehl­te, ist wie­der im Ka­der. Noch nicht ins Trai­ning ein­stei­gen konn­te hin­ge­gen Ji­ri Hun­kes. Der tsche­chi­sche Ver­tei­di­ger wird nach sei­nem Fin­ger­bruch wohl doch noch wei­te­re Wo­chen aus­fal­len. Des­halb und weil Ka­pi­tän Sa­scha Goc nach sei­nem Hand­bruch auch et­li­che Wo­chen aus­fällt, sind die Wild­schwä­ne jetzt auf der Su­che nach ei­nem Ver­tei­di­ger. Rum­rich: „Die Markt­si­tua­ti­on ge­stal­tet sich sehr schwer. Ab der kom­men­den Sai­son gibt es in Las Ve­gas ei­nen neu­en NHL-Klub. Das ver­an­lasst vie­le Spie­ler, jetzt in Nord­ame­ri­ka zu blei­ben und dort auf ei­nen neu­en Job zu hof­fen.“

Das ers­te Heim­spiel ge­gen Ber­lin ver­lo­ren die Schwä­ne am 25. Sep­tem­ber 3:5. Am 30. Ok­to­ber un­ter­lag der SERC an der Spree 0:1. Trai­ner Pat Cor­ti­na: „Wir ha­ben zwei­mal ge­gen Ber­lin gut ge­spielt, stan­den aber je­weils mit lee­ren Hän­den da. Dies­mal wol­len wir et­was Zähl­ba­res mit­neh­men.“Er warnt aber auch vor den Gäs­ten: „Ber­lin spielt ein sehr ag­gres­si­ves Fo­re­che­cking. Dar­auf müs­sen wir vor­be­rei­tet sein.“

Die Eis­bä­ren be­leg­ten ak­tu­ell mit 45 Punk­ten aus 30 Spie­len den sieb­ten Platz. „Uns fehlt es an der Kon­stanz“, klagt der Ber­li­ner Ver­tei­di­ger Con­stan­tin Braun. An den bei­den ExSchwen­nin­gern im Team, Nick Pe­ter­sen und Kai Wiss­mann, liegt es nicht, dass die Eis­bä­ren hin­ter den Er­war­tun­gen zu­rück­ge­blie­ben sind. Pe­ter­sen ist mit 29 Punk­ten (zwölf To­re/17 As­sists) Top­s­corer der Li­ga und der ge­bür­ti­ge Schwen­nin­ger Wiss­mann hat sich zum voll­wer­ti­gen DEL-Ver­tei­di­ger ent­wi­ckelt.

ARCHIV: DIREVI

Auf die Di­ens­te von Sa­scha Goc (Hand­bruch) müs­sen die Schwen­nin­ger Wild Wings wei­ter­hin ver­zich­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.