Deutsch­land wird den Weck­ruf nicht hö­ren

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MEINUNG & DIALOG -

Den Ter­ror­an­schlag in Berlin kom­men­tiert die Bu­da­pes­ter Zei­tung „Ma­gyar Id­ök“: „Der grü­ne und rei­che Traum­staat der (ide­ell) Aus­ge­brann­ten, der an nichts Glau­ben­den, der Kin­der­lo­sen wird nicht ewig so blei­ben kön­nen. Da drau­ßen ist ei­ne ganz an­de­re Welt und ge­wiss, sie wird hier­her­kom­men! Du musst was tun, wenn du das nicht ha­ben willst. (…) In be­stimm­ten west­eu­ro­päi­schen Län­dern sind die Wer­te all­zu sehr in die Schief­la­ge ge­ra­ten. Auf die nüch­ter­ne Ver­nunft hö­ren, gilt schon als Po­pu­lis­mus. Der ge­gen­wär­ti­gen EU fehlt der Dy­na­mis­mus, um auf die Be­dro­hungs­la­gen und An­grif­fe schnell und ent­schie­den zu re­agie­ren. (…) Nie­mand hat ei­ne Vi­si­on, was wir tun wol­len, um das uns über­ant­wor­te­te Traum­land und die dort le­ben­den Hun­der­te Mil­lio­nen zu ver­tei­di­gen. (…) Es wä­re ein Irr­tum zu glau­ben, dass nun Deutsch­land oder Eu­ro­pa auf­wa­chen wür­de. Bei­de sind fa­ta­ler­wei­se zu be­hä­big und fett­lei­big ge­wor­den, um den Weck­ruf zu hö­ren.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.