Das Groß­pro­jekt Fest­hal­le läuft lang­sam an

Gam­mer­tin­ger Ver­wal­tung stellt Haus­halts­ent­wurf für 2017 im Ge­mein­de­rat vor

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ALB/LAUCHERT - Von Ignaz Stös­ser

GAM­MER­TIN­GEN - Bür­ger­meis­ter Hol­ger Jerg und Käm­me­rer Sieg­fried Hagg ha­ben in der Ge­mein­de­rats­sit­zung am Di­ens­tag den Haus­halts­plan­ent­wurf für das kom­men­de Jahr vor­ge­stellt. Da­bei wur­de deut­lich, dass die Stadt 3,2 Mil­lio­nen Eu­ro in Bau­maß­nah­men in­ves­tie­ren will. Für die neue Fest­hal­le sind 2017 al­ler­dings nur klei­ne Be­trä­ge für die Bür­ger­be­tei­li­gung und ei­nen Ar­chi­tek­ten­wett­be­werb ein­ge­plant.

„Wir ha­ben uns ein enor­mes Pro­gramm vor­ge­nom­men“, sag­te der Bür­ger­meis­ter ein­gangs. Das Haus­halts­vo­lu­men be­trägt 23,67 Mil­lio­nen. Da­von ent­fal­len 19,3 Mil­lio­nen Eu­ro auf den Ver­wal­tungs­haus­halt und knapp 4,4 Mil­lio­nen auf den Ver­mö­gens­haus­halt. Rück­bli­ckend auf das Jahr 2016 sag­te Jerg: „Im ver­gan­ge­nen Jahr ha­ben wir ein sport­li­ches Pro­gramm hin­ge­legt, und ob­wohl un­se­re Stadt ei­ne fi­nanz­schwa­che Kom­mu­ne ist, sind wir prak­tisch schul­den­frei.“Be­son­de­re „Duft­mar­ken“wol­le die Stadt aber auch in den kom­men­den Jah­ren set­zen. Vor al­lem soll das Groß­pro­jekt Fest­hal­le um­ge­setzt wer­den, was mit nicht un­er­heb­li­chen In­ves­ti­tio­nen ver­bun­den sei. Doch Jerg ist der An­sicht, dass es ver­tret­bar sei, da­für auch hö­he­re Kre­di­te auf­zu­neh­men. In den Jah­ren da­nach kön­ne sich die Stadt da­von wie­der er­ho­len. Käm­me­rer stellt ge­plan­te In­ves­ti­tio­nen vor Käm­me­rer Hagg er­läu­ter­te die Fi­nanz­si­tua­ti­on der Stadt im De­tail und stell­te die ge­plan­ten In­ves­ti­tio­nen vor. So soll ein neu­er Rüst­wa­gen für die Feu­er­wehr an­ge­schafft wer­den, der 2017 ge­lie­fert wird. Die An­schaf­fungs­kos­ten be­lau­fen sich auf ins­ge­samt 450 000 Eu­ro. Rund drei Mil­lio­nen Eu­ro wer­den be­nö­tigt, um am Gym­na­si­um Sa­nie­rungs- und Er­neue­rungs­ar­bei­ten vor­zu­neh­men. Der ers­te von zwei Bau­ab­schnit­ten soll 2017 und 2018 um­ge­setzt wer­den. Da­für stellt die Stadt 500 000 Eu­ro in den Haus­halt 2017 ein, be­nö­tigt wer­den für den ers­ten Ab­schnitt 1,4 Mil­lio­nen. Für die wei­te­re Sa­nie­rung der Sport- und Schwimm­hal­le wird ei­ne Rest­sum­me von 280 000 Eu­ro be­nö­tigt.

Auch wenn die Um­ge­stal­tung der Ho­hen­zol­lern­stra­ße nicht in den kom­men­den zwei Jah­ren in An­griff ge­nom­men wird, soll trotz­dem schon mal der klei­ne Schloss­platz her­ge­rich­tet wer­den. Grö­ße­re Maß­nah­men sol­len erst er­fol­gen, wenn die Ho­hen­zol­lern­stra­ße nicht mehr Bun­des­stra­ße ist. Für die Ver­la­ge­rung der B 32 von der Ho­hen­zol­lern­stra­ße auf die Eu­ro­pa­stra­ße stellt die Stadt im Jahr 2017 ei­nen Be­trag von 50 000 Eu­ro ein. Das Geld ist für die Pla­nung der er­for­der­li­chen Ar­bei­ten vor­ge­se­hen, die die Stadt für den Bund über­nimmt.

Grö­ße­re Sum­men sind für fol­gen­de wei­te­re Pro­jek­te vor­ge­se­hen: Bau­plat­zer­schlie­ßung im Wohn­ge­biet Kohl­hal­de III, Ka­nal­sa­nie­rungs­maß­nah­men in Gam­mer­tin­gen selbst und in ei­ni­gen Teil­or­ten, Er­neue­rung der Was­ser­lei­tung zwi­schen Hart­hau­sen und Feld­hau­sen so­wie wei­te­rer Aus­bau der Breit­band­ver­sor­gung vor al­lem auf der Alb.

Es sind aber noch wei­te­re Pro­jek­te ge­plant, die das Stadt­bild ve­rän­dern wer­den. So sol­len die Park­plät­ze beim Stadt­brun­nen in der Sig­ma­rin­ger Stra­ße neu ge­stal­tet und vor al­lem ver­brei­tert wer­den. Auf dem brach­lie­gen­den Grund­stück ent­lang der Kro­nen­gas­se wird ein neu­er Park­platz ge­baut, eben­so auf dem Ge­län­de des al­ten Bahn­hof­ge­bäu­des. Die Park­buch­ten an der Sig­ma­rin­ger Stra­ße wer­den ver­brei­tert. Für die Pla­nun­gen zum Bau der Fest­hal­le ste­hen 120 000 Eu­ro zur Ver­fü­gung. 100 000 Eu­ro wur­den schon als Pla­nungs­ra­ten in den Haus­hal­ten 2015 und 2016 ge­führt, aber nicht aus­ge­ge­ben, 20 000 wer­den für die Ver­eins­be­fra­gung und ei­ne Bür­ger­ver­samm­lung neu ein­ge­plant.

FO­TO: IGNAZ STÖS­SER

Wenn die Ho­hen­zol­lern­stra­ße in Gam­mer­tin­gen nicht mehr Bun­des­stra­ße ist, soll sie neu ge­stal­tet wer­den. Doch die Um­wid­mung der B 32 lässt noch auf sich war­ten. Die Stadt will nun im kom­men­den Jahr zu­min­dest den klei­nen Schloss­platz (im Vor­der­grund) her­rich­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.