Baum emp­fiehlt sich wei­ter­hin

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SPORT -

AUGS­BURG (dpa) - Zwei Spie­le, vier Zäh­ler – die Bi­lanz von Bun­des­li­gaNo­vi­ze Ma­nu­el Baum kann sich se­hen las­sen. Von ei­ner vor­weih­nacht­li­chen Be­för­de­rung zum Chef­trai­ner beim FC Augs­burg sa­hen die Ver­ant­wort­li­chen des schwä­bi­schen Fuß­ball-Bun­des­li­gis­ten aber selbst in der Eu­pho­rie des 1:1 bei Bo­rus­sia Dort­mund ab. Nach dem be­acht­li­chen letz­ten Spiel 2016 hat­ten Baum und Ge­schäfts­füh­rer Ste­fan Reu­ter vor den Fei­er­ta­gen noch Ar­beit vor sich. „Jetzt gibt es ein paar Ta­ge Zeit, in de­nen wir Ge­sprä­che füh­ren“, sag­te Reu­ter. Beim BVB hat­te Baum wei­te­re Plus­punk­te für sich ge­sam­melt.

Der 37-Jäh­ri­ge aber gab sich ei­ner­seits zu­rück­hal­tend und woll­te kei­ne An­sprü­che auf den Chef­trai­ner-Job als Nach­fol­ger von Dirk Schus­ter ab­lei­ten. „Na­tür­lich ist es su­per“, re­sü­mier­te er nach dem Un­ent­schie­den in Dort­mund. „Aber ich se­he das nicht als Be­wer­bung oder ir­gend­was.“An­de­rer­seits hat Ma­nu­el Baum of­fen­sicht­lich Ge­fal­len ge­fun­den bei den Pro­fis. „Na­tür­lich ist es in­ter­es­sant, den Job wei­ter­zu­ma­chen, und das wür­de ich mir auch sehr wün­schen“, sag­te Baum bei „Sky“.

Ei­ne Ent­schei­dung steht wohl in den nächs­ten Ta­gen an, wo­bei sich Reu­ter auf kei­ne De­ad­line fest­le­gen will. Zum Trai­nings­start An­fang Ja­nu­ar soll das The­ma aber schon ge­klärt sein. „Wir sind nicht da­für be­kannt, dass wir uns in sol­chen Din­gen un­ter Druck set­zen las­sen“, sag­te er. „Die Spie­ler hät­ten auf je­den Fall nichts da­ge­gen, wenn Ma­nu­el Baum un­ser Trai­ner bleibt.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.