St­ein­mei­er be­grüßt UN-Vo­tum zu Kriegs­ver­bre­chen

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

BER­LIN (AFP) - Bun­des­au­ßen­mi­nis­ter Frank-Wal­ter St­ein­mei­er (SPD) hat das Vo­tum der UN-Voll­ver­samm­lung für die Do­ku­men­ta­ti­on von Kriegs­ver­bre­chen in Sy­ri­en be­grüßt. Dies sei auch ein wich­ti­ges Zei­chen an die Op­fer des Sy­ri­en­kon­flikts, er­klär­te St­ein­mei­er am Don­ners­tag in Ber­lin. „Da­mit zei­gen wir er­neut: Kriegs­ver­bre­chen in Sy­ri­en dür­fen nicht un­ge­straft blei­ben.“

Die Voll­ver­samm­lung hat­te in der Nacht zu Don­ners­tag be­schlos­sen, dass ei­ne Ar­beits­grup­pe Be­weis­ma­te­ri­al in Sy­ri­en si­chern soll. Dies ist Vor­aus­set­zung da­für, dass im Sy­ri­enKon­flikt be­gan­ge­ne Kriegs­ver­bre­chen ei­nes Ta­ges von der in­ter­na­tio­na­len Jus­tiz ge­ahn­det wer­den kön­nen. Die Ar­beits­grup­pe soll eng mit ei­ner seit ei­ni­gen Jah­ren tä­ti­gen UNUn­ter­su­chungs­kom­mis­si­on zu­sam­men­ar­bei­ten, die be­reits meh­re­re Be­rich­te über Gräu­el­ta­ten im sy­ri­schen Bür­ger­krieg ver­öf­fent­licht hat.

In Be­zug auf die Eva­ku­ie­rung Os­tAlep­pos, die am Don­ners­tag wei­ter an­dau­er­te, er­klär­te St­ein­mei­er, es sei „gut und wich­tig“, dass sich der UNSi­cher­heits­rat dar­auf ge­ei­nigt ha­be, dies durch Be­ob­ach­ter der Ver­ein­ten Na­tio­nen über­wa­chen zu las­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.