Rechts­staat wird ver­bo­gen

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MEINUNG & DIALOG -

Die nie­der­län­di­sche Zei­tung „NRC Han­dels­blad“kom­men­tiert den po­li­ti­schen Kurs der in Po­len re­gie­ren­den Par­tei PiS: „Auf dem Pa­pier ist Po­len ei­ne par­la­men­ta­ri­sche De­mo­kra­tie. In Wirk­lich­keit wird je­doch im­mer mehr Macht in den Hän­den von (PiS-Chef Ja­roslaw) Kac­zys­nki kon­zen­triert. Sei­ne Par­tei stellt die Re­gie­rung, hat die ab­so­lu­te Mehr­heit in bei­den Kam­mern des Par­la­ments und konn­te den Prä­si­den­ten be­nen­nen. Kac­zyn­ski kann den de­mo­kra­ti­schen Rechts­staat so hin­bie­gen, dass er ihm mög­lichst we­nig Schwie­rig­kei­ten be­rei­tet.“

Oba­mas gro­ße Schwä­che

Die „Neue Zürcher Zei­tung“kom­men­tiert das au­ßen­po­li­ti­sche Er­be des schei­den­den US-Prä­si­den­ten Ba­rack Oba­ma: „Die Welt steckt heu­te in grö­ße­ren Tur­bu­len­zen als vor acht Jah­ren, als ein frisch ge­wähl­ter jun­ger Prä­si­dent so elo­quent die Hoff­nun­gen auf ei­ne ge­rech­te­re Zu­kunft zu ent­zün­den ver­moch­te. Doch Oba­mas rhe­to­ri­sches Ta­lent ist zu­gleich ei­ne sei­ner größ­ten Schwä­chen – sie scheint in ihm die Il­lu­si­on zu näh­ren, an­de­re vor al­lem mit der Kraft des Wor­tes über­zeu­gen zu kön­nen.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.