Ers­te So­lar­stra­ße der Welt in Frank­reich er­öff­net

Pa­nels in der Fahr­bahn sol­len Licht­strom er­zeu­gen

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIRTSCHAFT -

TOUROUVRE-AU-PERCHE (AFP) - In Frank­reich ist die ers­te mit So­lar­zel­len ge­pflas­ter­te Stra­ße der Welt ein­ge­weiht wor­den. Um­welt­mi­nis­te­rin Sé­golè­ne Roy­al er­öff­ne­te am Don­ners­tag den ei­nen Ki­lo­me­ter lan­gen Stra­ßen­ab­schnitt vor der nord­fran­zö­si­schen Ort­schaft Tourouvre. Die be­son­ders sta­bi­len So­lar­pa­nels auf ei­ner Flä­che von 2800 Qua­drat­me­tern, über die von so­fort an je­den Tag zahl­rei­che Au­tos rol­len wer­den, sol­len aus­rei­chend Strom für die Stra­ßen­be­leuch­tung ei­ner Ge­mein­de mit 5000 Ein­woh­nern pro­du­zie­ren.

Der fran­zö­si­sche Staat hat das Pro­jekt mit fünf Mil­lio­nen Eu­ro ge­för­dert. Roy­al kün­dig­te an, den Bau sol­cher So­lar­stra­ßen auch in an­de­ren Lan­des­tei­len för­dern zu wol­len. Sie könn­ten zu­dem ein Ex­port­schla­ger wer­den: „Das ist ein Pro­to­typ, der auch in­ter­na­tio­nal In­ter­es­se weckt“, sag­te die Mi­nis­te­rin. „Das ist ei­ne ge­nia­le Idee: Man nutzt Platz, der schon für et­was an­de­res ver­wen­det wird, und nimmt in sehr dicht be­völ­ker­ten Län­dern kei­ne land­wirt­schaft­li­chen Flä­chen in Be­schlag.“ Pi­lot­pro­jekt für Öko-Ener­gie So­lar­stra­ßen gel­ten als ei­ne künf­ti­ge Op­ti­on für den Aus­bau er­neu­er­ba­rer Ener­gi­en. Das Un­ter­neh­men Co­las, das die So­lar­stra­ße in der nord­fran­zö­si­schen Nor­man­die ge­baut hat, rech­net vor, dass Stra­ßen nur 20 Pro­zent der Zeit be­fah­ren wer­den und die Son­ne da­mit aus­rei­chend lang auf die Pa­nels schei­nen kann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.