Mar­tins­kir­che er­hält 70 000 Eu­ro Zu­schuss

Geld ist für In­nen­sa­nie­rung ge­dacht – Ver­wal­tung hat­te 50 000 Eu­ro vor­ge­schla­gen

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MESSKIRCH - Von An­na-Le­na Buch­mai­er

MESSKIRCH - Die Stadt wird sich mit ei­nem Zu­schuss in Hö­he von 70 000 Eu­ro an der Sa­nie­rung der Pfarr­kir­che St. Mar­tin be­tei­li­gen. Das hat der Stadt­rat am Di­ens­tag be­schlos­sen. Die Ver­wal­tung hat­te den Zu­schuss zu­nächst auf 50 000 Eu­ro ver­an­schlagt, bei der Ab­stim­mung ei­nig­te man sich je­doch mehr­heit­lich auf den An­trag der CDU-Frak­ti­on, die Sum­me zu er­hö­hen. Die CDU hat­te so­gar für noch mehr Geld plä­diert. Da die Sa­nie­rung erst 2018 be­gin­ne, ist der Pos­ten für den Haus­halt 2017 noch ir­re­le­vant. „Die Sa­nie­rung dau­ert ei­ni­ge Jah­re. Die Aus­ga­ben sind so­mit für uns plan­bar“, äu­ßer­te sich Zwick.

Dass sich die Stadt an der In­nen­sa­nie­rung der Mar­tins­kir­che be­tei­li­gen wür­de, stand am Di­ens­tag au­ßer Fra­ge. Un­klar war nur, wie die Hö­he des Zu­schus­ses aus­fal­len wür­de. „Die Pfarr­kir­che ist ein für die Stadt be­deu­ten­des Bau­werk und ge­hört zu­sam­men mit dem Schloss zur Scho­ko­la­den­an­sicht auf dem Schloss- oder eben Kirch­berg. Das ist ein Pfund, mit dem wir kräf­tig wu­chern“, sag­te Bür­ger­meis­ter Ar­ne Zwick. Die Kir­che sei so­wohl für Tou­ris­ten als auch als Ku­lis­se für Kon­zer­te von gro­ßer Be­deu­tung für die Stadt. „Es ist das Denk­mal Num­mer eins ne­ben dem Schloss“, sag­te Chris­ta Golz (CDU). Es ge­be kei­ne Stadt­füh­rung oh­ne ei­nen Ab­ste­cher in die Kir­che. „Zu­dem ha­ben wir uns mit kei­nem Eu­ro an der Au­ßen­re­no­vie­rung be­tei­ligt“, mahn­te Golz. „Des­we­gen schla­ge ich ei­nen ein­ma­li­gen Zu­schuss von min­des­tens 70 000 Eu­ro vor.“Ar­min Gmei­ner (CDU) er­gänz­te, dass man den Be­trag über die nächs­ten 40, 50 Jah­re auf­ge­teilt be­trach­ten müs­se: „Pro Jahr sind das et­wa 1000 bis 2000 Eu­ro.“Mar­ti­na Mühl­herr (SPD) fand, dass 50 000 Eu­ro rei­chen wür­den: „Es gibt noch mehr Kir­chen in Meß­kirch. Au­ßer­dem ge­hört die Kir­che nicht uns, son­dern hat ei­nen Ei­gen­tü­mer, der nicht ganz schwach auf der Brust ist“, sag­te sie und spiel­te auf die Erz­diö­ze­se Frei­burg an. Nur das Bau­werk be­trach­ten Auch Joa­chim Bach (FWV) stieß die Mit­fi­nan­zie­rung des Trä­gers sau­er auf. „Das will wohl­über­legt sein“, sag­te der Ge­mein­de­rat. Bür­ger­meis­ter Zwick sag­te, er wür­de sich wün­schen, zwi­schen der „en­ga­gier­ten Kir­che vor Ort“und der gro­ßen Kir­che in Frei­burg mit ih­ren ei­ge­nen Steu­er­ein­nah­men und Ver­mö­gens­wer­ten tren­nen zu kön­nen. Das ge­he je­doch nicht. „Der Kir­che in Frei­burg wür­de ich lie­ber gar nichts ge­ben“, so Zwick.

„Wir müs­sen uns los­lö­sen von der In­sti­tu­ti­on und nur das Bau­werk be­trach­ten“, reg­te In­sa Bix (CDU) an, und frag­te: „Was ist uns die­ses Bau­werk wert?“Für Fly­er im Tou­ris­mus­be­reich wür­de man ja auch lau­fend Geld aus­ge­ben. „Wir wer­den die Frei­bur­ger nicht um­än­dern kön­nen, aber wir kön­nen et­was für die Be­le­bung der In­nen­stadt tun.“Sie ap­pel­lier­te an „al­le, die mit der In­sti­tu­ti­on Kir­che ein Pro­blem“hät­ten, un­ab­hän­gig vom Glau­ben. Mit elf Fürund sie­ben Ge­gen­stim­men fiel die Ent­schei­dung zu­guns­ten des CDUAn­trags.

FOTO: AR­CHIV

Die Meß­kir­cher Mar­tins­kir­che ist ne­ben dem Schloss ein tou­ris­ti­scher Ma­gnet der Stadt. Die Ver­wal­tung be­denkt die Kir­che des­we­gen mit ei­nem Zu­schuss von 70 000 Eu­ro für die In­nen­sa­nie­rung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.