Mus­li­min­nen or­ga­ni­sie­ren Pro­jek­te für ge­flüch­te­te Frau­en

Vier Wo­chen lang ha­ben die Frau­en ge­mein­sam in Meß­kirch ge­strickt – Wei­te­re Ak­tio­nen sol­len fol­gen

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MESSKIRCH - Von Ve­ra Ro­meu

MESSKIRCH - Rund 30 Frau­en ha­ben in der Meß­kir­cher Mo­schee das En­de ei­nes klei­nen Pro­jekts ge­fei­ert, das Saf­ure Sey­rek mit den Frau­en der Mo­schee für ge­flüch­te­te Frau­en in­iti­iert und an­ge­lei­tet hat­te. Un­ter dem Dach des bun­des­wei­ten Pro­jekts „Mo­sche­en för­dern Flücht­lin­ge“hat­te sie die Frau­en zu ei­nem Strick­kreis ein­ge­la­den. Vier Wo­chen lang ha­ben sich die Frau­en zwei­mal wö­chent­lich ge­trof­fen, aus­ge­tauscht und da­bei ge­hä­kelt und ge­strickt. Es sind schö­ne Kleid­chen, Müt­zen und Schals ent­stan­den, die nun prä­sen­tiert wur­den. Da­zu stand ein Bü­fett be­reit, um ge­mein­sam zu es­sen und zu fei­ern.

Das nie­der­schwel­li­ge Pro­jekt reiht sich in das bun­des­wei­te Pro­jekt ein. Die Meß­kir­che­rin Na­lan Kan­de­mir ist als Haupt­amt­li­che für die Groß­re­gi­on Tü­bin­gen ver­ant­wort­lich. Sie hat die Eh­ren­amt­li­chen aus den Mo­schee­ge­mein­den ge­schult, in je­der Re­gi­on sol­len es 28 sein. Im Land­kreis sind es be­reits zwei in Sigmaringen, zwei in Meß­kirch, zwei in Pful­len­dorf, ei­ne in Men­gen und drei in Bad Saulgau. Bei der Schu­lung ging es um The­men wie das Asyl­ver­fah­ren, Sprach­kur­se, die Grün­de von Flucht oder das Be­an­tra­gen von Pro­jek­ten. „Ziel ist es, die Ar­beit der Eh­ren­amt­li­chen ein we­nig zu struk­tu­rie­ren und zu pro­fes­sio­na­li­sie­ren“, er­klärt Kan­de­mir. Die Mo­schee­ge­mein­den ha­ben von An­fang an Flücht­lin­ge be­sucht und ge­hol­fen. Aber das sei nur sehr punk­tu­ell pas­siert, es ha­be kei­ne zu­stän­di­gen An­sprech­part­ner ge­ge­ben. Die Hil­fe soll bes­ser or­ga­ni­siert wer­den Nun kön­ne man klei­ne Pro­jek­te durch­füh­ren und so die Hil­fe auf lo­ka­ler Ebe­ne bes­ser or­ga­ni­sie­ren. „Im Land­kreis gibt es be­reits zehn ge­neh­mig­te Pro­jek­te. Man­che sind schon durch­ge­führt, die an­de­ren wer­den dem­nächst ih­re Ar­beit auf­neh­men“, be­rich­tet Kan­de­mir. Pro Pro­jekt gibt es ei­ne Un­ter­stüt­zung von bis zu 1000 Eu­ro. Die För­de­rung kommt vom Bund und die Haupt­amt­li­chen sind bun­des­weit in ei­nem Netz­werk ver­bun­den.

Der Fan­ta­sie wer­den kei­ne Gren­zen ge­setzt, es dür­fen ganz un­ter­schied­li­che Pro­jek­te ent­wi­ckelt wer­den. Es hat be­reits ei­nen La­dies Night und ei­nen Zum­ba-Kurs ge­ge­ben, der Strick­kreis hat­te eben sei­ne Ab­schluss­fei­er. Dem­nächst gibt es das Pro­jekt „Ver­eint durch Fuß­ball“in Krau­chen­wies von Enes Acik­goz, ei­nen Be­such ins Saul­gau­er Hap­py­land bie­ten Mer­ve Bay­ra­kog­lu und Se­ba­hat Aky­il­diz an. „Die Pro­jek­te müs­sen durch­führ­bar sein und Men­schen zu­sam­men­brin­gen“, er­klärt Kan­de­mir. Die Kon­fes­si­on spie­le kei­ne Rol­le, be­tont sie.

In dem Strick­kurs von Saf­ure Sey­rek sind die Frau­en der Mo­schee­ge­mein­de mit den Frau­en, die in Meß­kirch Zuflucht ge­fun­den ha­ben, zu­sam­men­ge­kom­men. Es wa­ren im­mer rund 20 Frau­en da. Wer nicht stri­cken konn­te, durf­te es ler­nen. Es wur­de Deutsch ge­spro­chen und ge­übt. Ganz wich­tig sei für die Frau­en, dass sie aus ih­ren en­gen Woh­nun­gen her­aus­kom­men, an­de­re Frau­en ken­nen­ler­nen und mit ih­nen ins Ge­spräch kom­men, sagt Kan­de­mir. Der Be­darf sei da: Die Frau­en wün­schen sich, auch wei­ter­hin zu­sam­men­zu­kom­men.

Die Pro­jek­te sind auch der Ort, wo Flücht­lin­ge sa­gen kön­nen, was sie brau­chen und nicht kau­fen kön­nen. „Wenn je­mand ei­nen Kin­der­wa­gen braucht, dann ver­sen­den wir Nach­rich­ten an al­le Mit­glie­der der Mo­schee­ge­mein­de und fra­gen, wer ei­nen hat. Das klappt sehr gut“, be­rich­tet Kan­de­mir. Im kom­men­den Jahr wird sie noch mal Eh­ren­amt­li­che schu­len, da­mit die Hil­fe auf im­mer brei­te­re Fü­ße ge­stellt wer­den kann. In­for­ma­tio­nen zu Schu­lun­gen und Pro­jek­ten gibt Na­lan Kan­de­mir. Sie ist un­ter der Te­le­fon­num­mer 0178/278 93 43 oder per E-Mail er­reich­bar: na­lan.kan­de­mir@ flu­echt­lings­hil­fe.de

FOTO: VE­RA RO­MEU

Meh­re­re Wo­chen lang ha­ben sich die Frau­en mit­ein­an­der ge­trof­fen, sich bes­ser ken­nen­ge­lernt, aus­ge­tauscht und da­bei ge­strickt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.