Flug­zeug­ent­füh­rung un­blu­tig be­en­det

Al­le Gei­seln sind frei, Ent­füh­rer er­ge­ben sich – Mo­ti­ve noch un­klar

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

VALLETTA (dpa) - Die Ent­füh­rung ei­nes li­by­schen Flug­zeugs mit mehr als 100 Men­schen ist in Mal­ta oh­ne Ge­walt zu En­de ge­gan­gen. Die zwei Ent­füh­rer er­ga­ben sich am Frei­tag mal­te­si­schen Si­cher­heits­kräf­ten. Sie sei­en durch­sucht und fest­ge­nom­men wor­den, teil­te der mal­te­si­sche Re­gie­rungs­chef Jo­seph Mu­s­cat mit. Zu­vor hat­ten die Män­ner be­reits al­le 109 Pas­sa­gie­re und die Cr­ew­mit­glie­der frei­ge­las­sen.

Über For­de­run­gen und die Iden­ti­tät der Ent­füh­rer war zu­nächst nichts be­kannt. Al­les deu­te­te dar­auf hin, dass sie den ehe­ma­li­gen li­by­schen Macht­ha­ber Mu­am­mar al-Gad­da­fi un­ter­stütz­ten. Ei­ner der Män­ner hat­te in der Flug­zeug­tür die grü­ne, al­te li­by­sche Staats­flag­ge ge­schwenkt, die nach dem Sturz und Tod Gad­da­fis 2011 ab­ge­schafft wur­de.

Der Air­bus der staat­li­chen li­by­schen Flug­li­nie Afri­qiyah Air­ways war ur­sprüng­lich am Frei­tag auf ei­nem In­lands­flug von Sab­ha nach Tri­po­lis. Doch Flug 8U209 än­der­te den Kurs und lan­de­te um et­wa 11.30 Uhr auf dem Flug­ha­fen in der mal­te­si­schen Haupt­stadt Va­let­ta.

An Bord wa­ren in­klu­si­ve Ent­füh­rer 111 Pas­sa­gie­re, 82 Män­ner, 28 Frau­en und ein Kind. Auch ein An­ge­hö­ri­ger des li­by­schen Par­la­ments hat­te sich an Bord be­fun­den, mel­de­te der Nach­rich­ten­sen­der Al-Ara­bi­ja.

Der Flug­ha­fen­be­trei­ber hat­te zu­nächst über ei­ne „un­recht­mä­ßi­ge Stö­rung“in­for­miert. Li­by­ens Re­gie­rung be­stä­tig­te die Ent­füh­rung, wie die amt­li­che Nach­rich­ten­agen­tur La­na mel­de­te.

Zwei Ent­füh­rer droh­ten Me­dien­be­rich­ten zu­fol­ge mit ei­nem Spreng­satz. Bei ei­ner ers­ten Durch­su­chung der Ma­schi­ne wur­den ei­ne Hand­gra­na­te und wei­te­re Waf­fen ge­fun­den – spä­ter teil­te der mal­te­si­sche Re­gie­rungs­chef Mu­s­cat mit, dass es sich um Nach­bil­dun­gen ge­han­delt ha­be.

Auf Fern­seh­bil­dern war nach der Fest­nah­me zu se­hen, wie be­waff­ne­te Sol­da­ten das Flug­zeug un­ter­such­ten. Der an­fangs völ­lig un­ter­bro­che­ne Flug­ver­kehr war am Frei­tag­nach­mit­tag be­reits teil­wei­se wie­der auf­ge­nom­men wor­den, noch be­vor sich die Ent­füh­rer er­ge­ben hat­ten.

FO­TO: DPA

Spe­zi­al­kräf­te durch­su­chen nach der Auf­ga­be der Ent­füh­rer die Ma­schi­ne der Afri­qiyah Air­ways auf dem Flug­ha­fen von Mal­ta.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.