In­nen­mi­nis­te­ri­um will Ab­wehr­zen­trum ge­gen Fa­ke News

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

BER­LIN (AFP) - Im Kampf ge­gen Fal­sch­nach­rich­ten in so­zia­len Netz­wer­ken schlägt das Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­um ei­nem Be­richt zu­fol­ge die Ein­rich­tung ei­nes Ab­wehr­zen­trums vor. Wie der „Spie­gel“am Frei­tag be­rich­te­te, soll die Ein­heit beim Bun­des­pres­se­amt an­ge­sie­delt sein.

„Mit Blick auf die Bun­des­tags­wahl soll­te sehr schnell ge­han­delt wer­den“, zi­tier­te der „Spie­gel“aus ei­nem Ver­merk der Mit­ar­bei­ter von In­nen­mi­nis­ter Tho­mas de Mai­ziè­re (CDU). Da der Schwer­punkt bei der Öf­fent­lich­keits­ar­beit lie­ge, sol­le die Fe­der­füh­rung für die­se „zu schaf­fen­de Bün­de­lungs­ein­heit“beim Bun­des­pres­se­amt lie­gen, al­so der Be­hör­de von Re­gie­rungs­spre­cher Stef­fen Sei­bert, hieß es wei­ter. Das The­ma trei­be de Mai­ziè­re um, sag­te ein Mi­nis­te­ri­ums­spre­cher. Er woll­te den Be­richt aber eben­so we­nig kom­men­tie­ren wie Vi­ze-Re­gie­rungs­spre­che­rin Ul­ri­ke Dem­mer.

„Das riecht nach Zen­sur“, kri­ti­sier­te der DJV-Bun­des­vor­sit­zen­de Frank Über­all. „Es darf doch nicht ei­ne Be­hör­de dar­über ent­schei­den, was wahr ist und was nicht.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.