Das Bild und sei­ne Ge­schich­te

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MESSKIRCH -

Die Ge­schich­te des Weih­nachts­bil­des ist eng mit der Ge­schich­te der Se­bas­tians­ka­pel­le ver­knüpft. Bis zum Ab­riss der al­ten Ka­pel­le 1936 hing das Bild an der West­sei­te über dem Ein­gang und ge­riet im Lau­fe der Jah­re in ei­nen de­so­la­ten Zu­stand, so­dass es zu zer­fal­len droh­te. Jo­hann Gai­ser aus Ba­lin­gen, der sei­ner Hei­mat­ge­mein­de Frohn­stet­ten zeit­le­bens sehr ver­bun­den war, ließ das Bild schließ­lich auf ei­ge­ne Kos­ten durch den Hos­sin­ger Kunst­ma­ler Wil­helm Wen­del re­stau­rie­ren. Heu­te hat das Bild wie­der sei­nen Platz in der neu­en Se­bas­tians­ka­pel­le ne­ben dem Fried­hof zu­sam­men mit dem Altar­kreuz, der Se­bas­ti­ans­sta­tue und den Kreuz­weg­sta­tio­nen, die vor der Zer­stö­rung ge­ret­tet wer­den konn­ten. Was nur die we­nigs­ten wis­sen: Emilé Ber­nard hat da­mals nicht nur das Weih­nachts­bild für die Ka­pel­le ge­malt, son­dern auch die bei­den letz­ten Kreuz­weg­sta­tio­nen, die zur da­ma­li­gen Zeit ge­fehlt hat­ten. (kpn)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.