Gauck und die schö­ne He­le­ne

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WEIHNACHTEN - Von Claudia Kling Von Chris­tia­ne Pötsch-Rit­ter

Fern­se­hen an Weih­nach­ten, das geht gar nicht – und zu­min­dest an Hei­lig­abend hal­ten wir tap­fer dar­an fest. Das Christ­kind wird mit be­schwing­ter Haus­mu­sik emp­fan­gen und nicht mit ei­ner dumm-duss­li­gen Fa­mi­li­en­ko­mö­die. Aber der ers­te Weih­nachts­fei­er­tag, wenn sich der Kör­per noch müht, die Freu­den des Fes­tes zu ver­dau­en, ist, zu­ge­ge­ben, ein idea­ler Tag für ein ent­spann­tes Fern­seh­pro­gramm. Und was füg­te sich da­rin bes­ser ein als die Weih­nachts­an­spra­che des Staats­ober­haup­tes. Zum letz­ten Mal zu die­ser Zeit an die­sem Sen­de­platz (ARD, 20.10 Uhr) wird es Joa­chim Gauck sein, der als Bun­des­prä­si­dent zu uns spricht. Zu er­war­ten sind fünf Mi­nu­ten mit klu­gen Wor­ten, das dürf­te selbst den dö­sigs­ten Kopf nicht über­for­dern. Wer da­nach et­was Leich­te­res braucht, ist mit ei­nem Wech­sel zum ZDF gut be­ra­ten. 185 Mi­nu­ten He­le­ne Fi­scher frei Haus – al­so auch ei­ne Art Haus­mu­sik – wenn das nicht Weih­nach­ten in Voll­en­dung ist.

FO­TO: DPA

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.