Für Meß­kir­cher Leer­stän­de gibt es Plä­ne

Fach­markt­zen­trum kommt – Bis Herbst 2017 soll es fer­tig sein

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - JAHRESRÜCKBLICK -

MESSKIRCH (sz) - Der Weg für das Meß­kir­cher Fach­markt­zen­trum am St­a­chus ist end­gül­tig frei: Der Ge­mein­de­rat hat­te im Ok­to­ber den Be­bau­ungs­plan bei zwei Ent­hal­tun­gen ver­ab­schie­det. So konn­te der In­ves­tor, die Fir­ma Ac­tiv-Im­mo­bi­li­en aus Schem­mer­ho­fen bei Biberach, den Bau­an­trag ein­rei­chen. In der Sit­zung des Ge­mein­de­rats be­teu­er­ten die Rä­te, dass ih­nen die Stär­kung der In­nen­stadt wei­ter wich­tig sei. Ein­zel­händ­ler stan­den dem Pro­jekt kri­tisch ge­gen­über, zu­mal sie von den Plä­nen der Stadt­ver­wal­tung erst zwei Wo­chen vor der Ent­schei­dungs­fin­dung er­fah­ren hat­ten. In ei­ner vor­an­ge­gan­ge­nen Sit­zung im Som­mer wur­de the­ma­ti­siert, dass es trotz gro­ßer Be­mü­hun­gen der Ver­wal­tung nicht ge­lun­gen sei, Händ­ler zur An­sied­lung in der In­nen­stadt zu be­we­gen, was zum ei­nen am Man­gel gro­ßer Ver­kaufs­flä­chen lie­ge als auch an der Tat­sa­che, dass sich gro­ße Ket­ten in ei­ner Grup­pe von Ge­schäf­ten an­sie­deln wol­len, um mehr Kun­den an­zu­spre­chen. Im Ju­li hat­te Bür­ger­meis­ter Arne Zwick ar­gu­men­tiert, dass auf den in der In­nen­stadt an­ge­bo­te­nen Flä­chen bis auf we­ni­ge Aus­nah­men nie­mand mehr ein Ge­schäft auf­ma­chen wol­le und man froh sein müs­se, we­nigs­ten am Stadt­rand Be­trie­be an­sie­deln zu kön­nen.

Im Ok­to­ber ging es den Ge­mein­de­rä­ten dar­um, dass für den leer­ste­hen­den Net­to-Markt an der Gr­a­ben­bach­stra­ße und den nach der Fer­tig­stel­lung des Fach­markt­zen­trums zu er­war­ten­den Leer­stand des Ge­bäu­des von Quick-Schuh am Ad­ler­platz zü­gig Lö­sun­gen ge­fun­den wer­den. Im ehe­ma­li­gen Net­to soll­te ein Dor­f­la­den ent­ste­hen, doch der Ver­mie­ter und der in­ter­es­sier­te Be­trei­ber konn­ten sich nach Aus­sa­ge von Bür­ger­meis­ter Arne Zwick nicht ei­ni­gen. Au­ßer­dem wur­de an ei­nem Kon­zept für ei­nen re­gio­na­len Bau­ern­markt ge­ar­bei­tet. Bau­be­ginn im Früh­jahr Für den in Zu­kunft leer ste­hen­den Quick-Schuh-Markt könn­te sich Zwick ein Eis­ca­fé vor­stel­len. Bei der Stadt sei­en in der Ver­gan­gen­heit im­mer wie­der An­fra­gen ein­ge­gan­gen, bis­lang ha­be es je­doch nicht das rich­ti­ge An­ge­bot ge­ge­ben. Das Are­al am Ad­ler­platz sei da­für her­vor­ra­gend ge­eig­net, weil dort den gan­zen Nach­mit­tag die Son­ne schei­ne. Der Bür­ger­meis­ter rech­net da­mit, dass das Fach­markt­zen­trum im Herbst kom­men­den Jah­res fer­tig­ge­stellt wird, der ei­gent­li­che Bau­be­ginn soll im Früh­jahr er­fol­gen.

Die Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de der CDU, Chris­ta Golz, hat­te sich in ei­ner Sit­zung an die Ein­zel­händ­ler ge­wandt, die dem Fach­markt­zen­trum kri­tisch ge­gen­über­ste­hen. Für das Fach­markt­zen­trum spre­che, dass zu­sätz­li­che Sor­ti­men­te das Han­dels­an­ge­bot in Meß­kirch be­rei­cher­ten. Drei der vier ma­xi­mal je­weils 800 Qua­drat­me­ter gro­ßen Ge­schäf­te im Fach­markt­zen­trum wer­den Be­klei­dung und Schu­he an­bie­ten. Ge­gen­über den be­ste­hen­den Dis­coun­tern Lidl und Al­di soll die Fach­markt­zei­le beim Meß­kir­cher St­a­chus ent­ste­hen: Die Fir­men AWG (Tex­ti­li­en), QuickSchuh, Mis­ter und La­dy (Tex­ti­li­en) so­wie Trink­pa­ra­dies wol­len sich dort nie­der­las­sen.

Der In­ves­tor, die Ak­tiv-Im­mo­bi­li­en Gm­bH aus Schem­mer­ho­fen bei Biberach, hat vor ei­ni­gen Jah­ren be­reits in der Sig­ma­rin­ger In­nen­stadt den Kom­plex ge­baut, der das Kauf­haus Schle­e­hauf er­setz­te und für den Kin­der-C&A Ver­kaufs­flä­che be­reit­stell­te. Auch den Meß­kir­cher Re­weMarkt hat die­ser In­ves­tor ge­baut.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.