Brü­der­paar ist wie­der auf frei­em Fuß

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

ES­SEN (AFP) - Die bei­den in Zu­sam­men­hang mit mut­maß­li­chen An­schlags­plä­nen auf das Ein­kaufs­zen­trum Cen­tro in Ober­hau­sen fest­ge­nom­me­nen Brü­der sind wie­der auf frei­em Fuß. Der Ver­dacht ge­gen die bei­den Brü­der im Al­ter von 28 und 31 Jah­ren ließ sich nicht er­här­ten, wie die Po­li­zei in Es­sen am Wochenende mit­teil­te. Das Brü­der­paar war am Frei­tag­mor­gen von Spe­zi­al­ein­hei­ten in Duis­burg in Ge­wahr­sam ge­nom­men wor­den – laut Po­li­zei nach ei­nem „ernst zu neh­men­den Hin­weis aus Si­cher­heits­krei­sen“.

Deut­sches Hilfs­pro­gramm für Alep­po

BER­LIN (dpa) - Nach dem Ein­marsch sy­ri­scher Re­gie­rungs­trup­pen in Alep­po legt Deutsch­land ein Hilfs­pro­gramm von 15 Mil­lio­nen Eu­ro für die vom Bür­ger­krieg zer­stör­te Stadt auf. „Nach­dem die in­ter­na­tio­na­le Staa­ten­ge­mein­schaft dem Mor­den und Bom­bar­die­ren so hilf­los zu­ge­schaut hat, muss es jetzt ei­nen hu­ma­ni­tä­ren Groß­ein­satz für die Men­schen aus Alep­po ge­ben“, sag­te Ent­wick­lungs­mi­nis­ter Gerd Mül­ler (CSU) der „Bild“-Zei­tung. Sein Pro­gramm si­chert dem Be­richt zu­fol­ge 30 Mo­na­te lang die Ar­beit von 1000 sy­ri­schen Ärz­ten, Kran­ken­pfle­gern und Trau­ma­psy­cho­lo­gen so­wie die Aus­bil­dung 200 Hel­fer in Trau­ma-Be­wäl­ti­gung.

Lam­mert ge­gen Neu­auf­la­ge der Gro­ßen Ko­ali­ti­on

BER­LIN (AFP) - Bun­des­tags­prä­si­dent Nor­bert Lam­mert (CDU) hat sich ge­gen ei­ne Neu­auf­la­ge der Gro­ßen Ko­ali­ti­on nach der Bun­des­tags­wahl 2017 aus­ge­spro­chen. „Es wä­re nicht gut, wenn ein drit­tes Mal seit 2005 ein Bünd­nis zwi­schen Uni­on und SPD die Re­gie­rungs­ver­ant­wor­tung über­neh­men müss­te“, sag­te der CDU-Po­li­ti­ker der „Neu­en Os­na­brü­cker Zei­tung“. Ei­ne Be­gren­zung der Kanz­ler-Amts­zeit mit dem Ziel, dass nur zwei­mal ei­ne Kan­di­da­tur für je­weils vier Jah­re mög­lich wä­re, lehn­te der Bun­des­tags­prä­si­dent aber ab. Da­für se­he er kei­ne Not­wen­dig­keit, we­der po­li­tisch noch his­to­risch.

Grenz­kon­trol­len sol­len um Mo­na­te ver­län­gert wer­den

BER­LIN (dpa) - Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Tho­mas de Mai­ziè­re will die Grenz­kon­trol­len zu Ös­ter­reich auf un­ab­seh­ba­re Zeit ver­län­gern. „Ich ha­be die Ab­sicht, die Kon­trol­len deut­lich über den Fe­bru­ar hin­aus fort­zu­set­zen. Je­den­falls für vie­le Mo­na­te. Im Mo­ment kann ich kein En­de ab­se­hen“, sag­te der CDUPo­li­ti­ker der „Bild am Sonn­tag“. Er be­ton­te, bei den Grenz­kon­trol­len wür­den die In­ter­es­sen Ös­ter­reichs be­rück­sich­tigt. Man pas­se die Kon­trol­len der La­ge an und neh­me Rück­sicht auf Wirt­schaft, Ur­lau­ber und klei­nen Grenz­ver­kehr.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.