Kurz be­rich­tet

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

Ar­gen­ti­ni­ens Ex-Prä­si­den­tin Kirch­ner of­fi­zi­ell an­ge­klagt

BU­E­NOS AI­RES (AFP) - Die ehe­ma­li­ge ar­gen­ti­ni­sche Prä­si­den­tin Cris­ti­na Kirch­ner ist we­gen Kor­rup­ti­ons­vor­wür­fen an­ge­klagt wor­den. Der Rich­ter Ju­lián Er­co­li­ni ha­be die Ex-Prä­si­den­tin we­gen be­trü­ge­ri­scher Amts­füh­rung und un­er­laub­ter Ver­bin­dun­gen an­ge­klagt, teil­te das Jus­tiz­mi­nis­te­ri­um mit. Kirch­ner wird Günst­lings­wirt­schaft we­gen der Ver­ga­be öf­fent­li­cher Auf­trä­ge an ei­nen Ge­schäfts­mann vor­ge­wor­fen. Der Er­mitt­lungs­rich­ter ha­be zu­dem an­ge­ord­net, Kirch­ners Ver­mö­gen in Hö­he von um­ge­rech­net 600 Mil­lio­nen Eu­ro ein­zu­frie­ren, teil­te das Mi­nis­te­ri­um wei­ter mit.

Io­han­nis lehnt Po­li­ti­ke­rin der So­zi­al­de­mo­kra­ten ab

BU­KA­REST (dpa) - Zwei Wo­chen nach den Par­la­ments­wah­len steu­ert Ru­mä­ni­en auf die nächs­te Kri­se zu. Prä­si­dent Klaus Io­han­nis lehn­te am Di­ens­tag die von den So­zi­al­de­mo­kra­ten (PSD) vor­ge­schla­ge­ne Po­li­ti­ke­rin Se­vil Sh­hai­deh als neue Mi­nis­ter­prä­si­den­tin ab. PSD-Chef Liv­niu Dra­gea stell­te in ei­ner ers­ten Re­ak­ti­on ein Amts­ent­he­bungs­ver­fah­ren ge­gen Io­han­nis in Aus­sicht. „Ich ha­be den Vor­schlag gründ­lich ab­ge­wo­gen und bin zu dem Ent­schluss ge­langt, ihn nicht an­zu­neh­men“, er­klär­te Io­han­nis.

Ja­pans Re­gie­rungs­chef Abe nach Ha­waii ge­reist

HONOLULU (koe) - Ja­pans Mi­nis­ter­prä­si­dent Shin­zo Abe ist zum Ge­den­ken an den An­griff von Pe­arl Har­bor in den US-Bun­des­staat Ha­waii ge­reist. Nach sei­ner An­kunft leg­te er an Ge­denk­stät­ten für die Op­fer der Bom­bar­die­rung Krän­ze mit wei­ßen Blu­men nie­der. An­schlie­ßend kün­dig­te Abe an, er wer­de am Di­ens­tag (Orts­zeit/Mitt­woch MEZ) ge­mein­sam mit USPrä­si­dent Ba­rack Oba­ma „ei­ne star­ke Bot­schaft über den Wert der Ver­söh­nung aus­sen­den“.

Sau­di-Ara­ber kämpft ge­gen Vor­mund­schaft über Frau­en

RI­AD (AFP) - Weil er ge­gen die männ­li­che Vor­mund­schaft über Frau­en in Sau­di-Ara­bi­en kämpft, ist ein Mann zu ei­nem Jahr Ge­fäng­nis ver­ur­teilt wor­den. Ein Ge­richt ent­schied zu­dem, dass der An­ge­klag­te 30 000 Ri­al (7650 Eu­ro) Stra­fe zah­len muss, wie die Ta­ges­zei­tung „Okas“am Di­ens­tag be­rich­te­te. Der Sau­di-Ara­ber wur­de den An­ga­ben zu­fol­ge we­gen „An­sta­che­lung zur Be­en­di­gung der Vor­mund­schaft über Frau­en“schul­dig ge­spro­chen. Dem­nach hat­te er im Kurz­bot­schaf­ten­dienst Twit­ter ei­ne Kam­pa­gne ge­führt so­wie Pla­ka­te in Mo­sche­en ge­klebt. Er war fest­ge­nom­men wor­den, als er Pos­ter in Mo­sche­en im Di­strikt Al-Ha­sa auf­häng­te, auf de­nen er zu ei­nem En­de der welt­weit ein­ma­li­gen männ­li­chen Vor­herr­schaft über Frau­en auf­rief. Der An­ge­klag­te er­klär­te, er ha­be mit den Pla­ka­ten für das The­ma sen­si­bi­li­sie­ren wol­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.