Re­kord­an­stieg chi­ne­si­scher Fir­men­käu­fe

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIRTSCHAFT -

MÜN­CHEN (dpa) - Die Zahl chi­ne­si­scher Un­ter­neh­mens­über­nah­men in Deutsch­land hat ei­nen neu­en Höchst­stand er­reicht – so­wohl von der An­zahl der ge­kauf­ten Fir­men als auch vom Fi­nanz­vo­lu­men her. Dem­nach über­nah­men In­ves­to­ren aus Chi­na und Hongkong von Ja­nu­ar bis En­de Ok­to­ber ins­ge­samt 58 deut­sche Fir­men – 19 mehr als im Ge­samt­jahr 2015, wie die Un­ter­neh­mens­be­ra­tung EY er­mit­telt hat.

Noch ein­drucks­vol­ler ist je­doch die Sum­me, die chi­ne­si­sche In­ves­to­ren in die­sem Jahr für Fir­men­käu­fe in Deutsch­land be­reits aus­ge­ge­ben ha­ben: 11,6 Mil­li­ar­den Eu­ro, gut 20-mal so­viel wie 2015 und mehr als in sämt­li­chen Vor­jah­ren zu­sam­men.

Drei De­als al­lein schla­gen nach der EY-Un­ter­su­chung zu­sam­men mit mehr als sie­ben Mil­li­ar­den Eu­ro zu Bu­che: die Über­nah­me des Augs­bur­ger In­dus­trie­ro­bo­ter­her­stel­lers Ku­ka (4,6 Mil­li­ar­den), des Münch­ner Ma­schi­nen­bau­ers Krauss-Maf­f­ei (1,0 Mil­li­ar­den) und von EEW (1,6 Mil­li­ar­den), ei­nem Her­stel­ler von Müll­ver­bren­nungs­an­la­gen in Göp­pin­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.