Bot­schaf­ter

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

Ter­ry Bran­stad hat­te ge­ra­de sein Gou­ver­neurs­amt in Io­wa an­ge­tre­ten, als er Xi Jin­ping zum ers­ten Mal traf. Man schrieb das Jahr 1985, ei­ne De­le­ga­ti­on aus Chi­na be­such­te den US-Bun­des­staat, um von den Er­fah­run­gen ame­ri­ka­ni­scher Land­wir­te zu ler­nen. Xi war ein un­be­kann­ter Ap­pa­rat­schik. Der Gou­ver­neur Bran­stad leg­te Wert dar­auf, die Gäs­te per­sön­lich zu emp­fan­gen, denn Chi­na war ein Markt, den Io­wa mit sei­nen end­lo­sen Mais­fel­dern er­schlie­ßen woll­te. Wes­halb Xi, heu­te chi­ne­si­scher Staats­prä­si­dent, den Mann ei­nen Freund nennt.

An­ge­sichts der Vor­ge­schich­te liegt es auf der Hand, ei­nen wie Bran­stad als Bot­schaf­ter nach Pe­king zu ent­sen­den. Über­ra­schend kam es dann aber doch, als Do­nald Trump den 70-Jäh­ri­gen be­rief. Im Wahl­kampf hat­te Trump da­mit ge­droht, chi­ne­si­sche Ex­por­te in die USA mit Zöl­len von 45 Pro­zent zu be­le­gen. Als de­si­gnier­ter Prä­si­dent nahm er nicht nur ei­nen An­ruf der tai­wa­ne­si­schen Staats­che­fin ent­ge­gen, er mach­te auch deut­lich, dass er die Ein-Chi­na-Po­li­tik, wo­nach die USA al­lein die Volks­re­pu­blik, nicht aber Tai­wan an­er­ken­nen, auf den Prüf­stand zu stel­len ge­denkt. Das wirft na­tür­lich die Fra­ge auf, was er mit der Per­so­na­lie Bran­stad be­zweckt.

Nach dem Stu­di­um dien­te Ter­ry Ed­ward Bran­stad zu­nächst als Mi­li­tär­po­li­zist bei der USAr­mee. 1973 wur­de er erst­mals ins Bun­des­staa­ten­par­la­ment Io­was ge­wählt, zehn Jah­re dar­auf zum Gou­ver­neur des „Haw­keye Sta­te“. Bis 1999 hat­te er das Amt in­ne, be­vor er ei­ne Pau­se ein­leg­te, aber nur, um 2010 er­neut an­zu­tre­ten – und er­neut zu ge­win­nen.

Als das re­pu­bli­ka­ni­sche Esta­blish­ment Do­nald Trump noch die kal­te Schul­ter zeig­te, war Bran­stad ei­ner der We­ni­gen, die den Im­mo­bi­li­en­mil­li­ar­där im Wahl­kampf un­ter­stütz­ten, sich an­fangs zu­min­dest neu­tral ver­hiel­ten. Sein Sohn Eric lei­te­te das Kam­pa­gnen­bü­ro Trumps in Io­wa. Bran­stad se­ni­or, so viel lässt sich mit Ge­wiss­heit sa­gen, wird nach ge­won­ne­ner Schlacht für sei­ne Treue be­lohnt. Frank Herr­mann

FO­TO: AFP

Ter­ry Bran­stad ist der neue US-Bot­schaf­ter in Chi­na.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.