Be­trun­ke­ne Ran­da­lie­rer be­schäf­ti­gen Po­li­zei

Ma­rok­ka­ni­sche Flücht­lin­ge er­for­dern meh­re­re Ein­sät­ze

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SIGMARINGEN -

SIGMARINGEN (sz) - Rund 200 Flücht­lin­ge aus Gam­bia sind am Di­ens­tag in der Un­ter­kunft in der Bin­ger Stra­ße mit ei­ner Grup­pe von Ma­rok­ka­nern an­ein­an­der­ge­ra­ten. Die Gam­bier füh­len sich durch die Ma­rok­ka­ner pro­vo­ziert, die an­geb­lich stän­dig be­trun­ken sei­en und Streit such­ten, teilt die Po­li­zei mit.

Nach ei­nem Brand­mel­de­r­alarm am Di­ens­tag­abend ge­gen 21.30 Uhr eil­ten Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr zur Flücht­lings­un­ter­kunft an der Bin­ger Stra­ße, muss­ten aber ih­ren Ein­satz ab­bre­chen, weil sie sich über 200 ag­gres­si­ven Per­so­nen aus Gam­bia ge­gen­über­sa­hen, die seit der Alar­m­aus­lö­sung von Se­cu­ri­ty­kräf­ten aus ih­ren Zim­mern ge­be­ten wor­den wa­ren. Mit Un­ter­stüt­zung durch Hun­de­füh­rer und Po­li­zei­hun­de konn­te die La­ge be­ru­higt wer­den, bei der sich die Gam­bier laut­stark über das Ver­hal­ten von zehn Ma­rok­ka­nern be­schwert hat­ten.

Zwei Haupt­rä­dels­füh­rer (20 und 26 Jah­re alt) auf Sei­te der Ma­rok­ka­ner wur­den für ei­ni­ge St­un­den in rich­ter­lich an­ge­ord­ne­ten Ge­wahr­sam ge­nom­men.

Erst da­nach konn­ten die ein­ge­setz­ten Feu­er­wehr­kräf­te ih­ren Ein­satz ab­ar­bei­ten und fest­stel­len, dass der Alarm un­be­rech­tigt durch ei­nen 19-jäh­ri­gen Ma­rok­ka­ner aus­ge­löst wor­den war. Im wei­te­ren Ver­lauf muss­te auch ein wei­ter­hin stark pro­vo­zie­ren­der 33-jäh­ri­ger Ma­rok­ka­ner in Ge­wahr­sam ge­nom­men wer­den. Der 26-Jäh­ri­ge muss­te schon ge­gen 21.15 Uhr in stark al­ko­ho­li­sier­tem Zu­stand im Be­reich des Bahn­hofs von den Glei­sen ge­holt wer­den, auf de­nen er sich mit ei­nem eben­falls stark al­ko­ho­li­sier­ten 36-jäh­ri­gen Lands­mann auf­ge­hal­ten hat­te.

Am Mitt­woch­mor­gen ge­gen 0.30 Uhr ran­da­lier­te dann der wie­der ent­las­se­ne im­mer noch stark al­ko­ho­li­sier­te 26-Jäh­ri­ge er­neut, ging durch ei­ni­ge Zim­mer und pö­bel­te an­de­re Be­woh­ner der Flücht­lings­un­ter­kunft an. Po­li­zei­be­am­te nah­men den äu­ßerst un­ko­ope­ra­ti­ven und wild um sich schrei­en­den Mann fest. Auf­grund sei­ner psy­chi­schen Auf­fäl­lig­kei­ten wur­de er in ei­ner Ab­tei­lung des Kran­ken­hau­ses auf­ge­nom­men.

Bei ei­nem wei­te­ren Ein­satz in der Flücht­lings­un­ter­kunft, am Mitt­woch­mor­gen ge­gen 3.30 Uhr, wur­de ei­ne wei­ter ran­da­lie­ren­de Per­son ge­mel­det, die schon an­de­re Per­so­nen ver­letzt und Sach­be­schä­di­gun­gen be­gan­gen hät­te. Beim Ein­schla­gen ei­ner Fens­ter­schei­be hat­te sich der mit knapp zwei Pro­mil­le al­ko­ho­li­sier­te 22-jäh­ri­ge Be­schul­dig­te an ei­ner Hand ver­letzt. Es folg­te ei­ne Be­hand­lung im Kran­ken­haus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.