Si­cher ist si­cher

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ERSTE SEITE - un­term­strich@schwa­ebi­sche.de

Ach­tung In­ter­net­kri­mi­na­li­tät: „Die Straf­ta­ten rund um den Com­pu­ter ha­ben die Kri­mi­na­li­täts­ent­wick­lung in den letz­ten Jah­ren nicht un­er­heb­lich be­ein­flusst. Zu­neh­mend wird das Me­di­um In­ter­net zur Be­ge­hung von Straf­ta­ten ge­nutzt.“Das schreibt die Baye­ri­sche Po­li­zei und for­dert die Men­schen zur Vor­sicht auf. Ban­ge muss ei­nem aber nicht sein, die Deut­schen sind bes­tens ge­rüs­tet. Das geht aus ei­ner Er­he­bung der be­lieb­tes­ten Pass­wör­ter im In­ter­net her­vor. Das be­lieb­tes­te Pass­wort der Deut­schen, mit de­nen sie Ver­mö­gen und Pri­vat­sphä­re vor den Ver­bre­cher­ban­den schüt­zen, war in 2016: „Hal­lo“. Si­cher­heits­ex­per­ten lo­ben die Weit­sicht und schla­gen nur leich­te Ver­bes­se­rung vor – et­wa um ein Son­der­zei­chen. Das Pass­wort könn­te dann lau­ten: „Hal­lo!“. Oder, noch bes­ser: „Hal­lo?“

An zwei­ter Stel­le in der Rang­lis­te folgt das Pass­wort: „pass­wort“. Schlau­er geht es nicht, man be­ach­te auch die kon­se­quen­te Schreib­wei­se mit Klein­buch­sta­ben, so lässt sich das Pass­wort „pass­wort“bes­ser mer­ken. Es folgt in der Be­liebt­heits­ska­la die an­spruchs­vol­le Kom­bi­na­ti­on: „hal­lo123“, auch „pass­wort1“und „hal­lo1“lie­gen weit vor­ne. In die Top Ten hat es au­ßer­dem „arsch­loch“ge­schafft. Das klingt nicht schön, funk­tio­niert aber im un­wahr­schein­li­chen Fall der Fäl­le als di­rek­te An­spra­che an den In­ter­net­ban­di­ten.

Die Deut­schen sind in Sa­chen Cy­ber­kri­mi­na­li­tät al­so ge­wapp­net und auf der Hö­he der Zeit, auch wenn sie im in­ter­na­tio­na­len Ver­gleich Nach­hol­be­darf ha­ben. Lau­tet welt­weit das be­lieb­tes­te Pass­wort doch: „123456“.

FOTO: CO­LOUR­BOX

Ha­cker (Ab­bil­dung ähn­lich) war­ten nur auf ein­fa­che Pass­wör­ter wie „q4$§aBh!(§$23A!“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.