Ei­ne un­über­leg­te und we­nig sinn­vol­le For­de­rung

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SIGMARINGEN - Zum The­ma „An­trag zur Schlie­ßung der Lan­des­erst­auf­nah­me­stel­le“er­reicht die SZ fol­gen­der Leserbrief:

Die For­de­rung nach Schlie­ßen der LEA zum 31. Ju­ni 2020 hal­te ich für un­über­legt und we­nig sinn­voll: Wer kann wis­sen, wie der Flücht­lings­strom im Jahr 2020 aus­sieht. Si­cher aber wird sein, dass zu die­sem Zeit­punkt im Ka­ser­nen­ge­län­de ge­nü­gend Raum für die Un­ter­brin­gung von Flücht­lin­gen vor­han­den sein wird. Ge­nau­so ist es mit der ab­so­lu­ten Zahl 500; das riecht nach See­ho­fers Ober­gren­ze. War­um will man die so­for­ti­ge Re­du­zie­rung auf 500 Flücht­lin­ge, wenn doch ge­nü­gend Räu­me zur Ver­fü­gung ste­hen? Ich ha­be das Los als Flücht­ling vor 70 Jah­ren selbst er­lebt – mir und mei­ner Fa­mi­lie ist da­mals ge­hol­fen wor­den und es wa­ren Not­zei­ten, war­um wol­len wir heu­te in der Wohl­stands­ge­sell­schaft die Hil­fe für Flücht­lin­ge ein­schrän­ken? Ich ver­ste­he die fast ein­hel­lig ge­schlos­se­ne Mei­nung des Ge­mein­de­ra­tes nicht. Wil­li Röß­ler, Sig­ma­rin­gen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.