Rei­se­por­ta­le im In­ter­net ha­ben noch Män­gel

Vor al­lem die Be­ra­tung lässt on­li­ne zu wün­schen üb­rig

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MULTIMEDIA -

BER­LIN (dpa) - Pau­schal­rei­sen las­sen sich mit we­ni­gen Klicks über das In­ter­net bu­chen. Doch wie gut sind die Sei­ten von Ver­an­stal­tern und Rei­se­ver­mitt­lern? Die Stif­tung Wa­ren­test hat 14 Bu­chungspor­ta­le ge­prüft. Die wich­tigs­ten Er­geb­nis­se im Über­blick:

Prei­se: Ob Rei­se­bü­ro oder On­lin­e­por­tal, die iden­ti­sche Pau­schal­rei­se kos­tet über je­den Ver­triebs­weg gleich viel. Das ist ge­setz­lich vor­ge­schrie­ben. Är­ger­lich auf den Por­ta­len ist bloß, wenn sich der zu­nächst an­ge­zeig­te Preis im Lau­fe der Bu­chung än­dert. Das war bei je­der vier­ten über­prüf­ten Rei­se im Test der Fall. Auf Stor­no­kos­ten ach­ten

Be­ra­tung: Die An­bie­ter sind zwar te­le­fo­nisch oder per E-Mail schnell er­reich­bar, kön­nen aber oft selbst ein­fa­che Nach­fra­gen nicht be­ant­wor­ten. Schwa­che Be­ra­tung sei ein durch­ge­hen­der Ma­kel al­ler ge­tes­te­ten Por­ta­le, heißt es in dem Be­richt.

Bu­chen und stor­nie­ren: Hier gibt es dem Test zu­fol­ge kaum Pro­ble­me. An­ders als frü­her war bei kei­nem der Por­ta­le der Ab­schluss ei­ner Ver­si­che­rung vor­ein­ge­stellt. Und die An­bie­ter ak­zep­tie­ren min­des­tens ei­ne gän­gi­ge Zah­lungs­me­tho­de oh­ne Ge­büh­ren. Die on­li­ne ge­buch­ten Rei­sen kön­nen meist auch pro­blem­los on­li­ne stor­niert wer­den, ent­we­der beim Por­tal oder beim Ver­an­stal­ter di­rekt. Be­ach­ten soll­ten die Kun­den da­bei aber – wie im Rei­se­bü­ro auch – die Stor­no­kos­ten.

Un­ter­sucht wur­den 14 Bu­chungspor­ta­le für Pau­schal­rei­sen, dar­un­ter acht von Rei­se­ver­mitt­lern und sechs von Rei­se­ver­an­stal­tern. Pro Por­tal wur­den drei Rei­sen ge­bucht und stor­niert, au­ßer­dem hol­ten die Tes­ter je­weils fünf Be­ra­tungs­an­ge­bo­te ein. Vier Ver­mitt­ler hol­ten ins­ge­samt die No­te „gut“: Ho­li­daycheck, Las­tmi­nu­te.de, On­li­ne­weg.de und Weg.de. Auch drei Ver­an­stal­ter­por­ta­le wa­ren „gut“: Tui, Schau­ins­land Rei­sen und ITS.

FOTO: JENS BÜTT­NER

Wer nicht nur im Strand­korb, son­dern auch bei der Ur­laubs­bu­chung im In­ter­net ent­spannt blei­ben will, soll­te dar­auf ach­ten, bei wel­chem On­lin­e­por­tal er bucht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.