TuS Im­men­staad trennt sich von Da­ni­el Schmid

Trai­ner des Be­zirks­li­ga-Schluss­lichts woll­te Ver­stär­kun­gen - Dem Club feh­len die Mit­tel

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - REGIONALSPORT - Von Ke­vin Mül­ler

IM­MEN­STAAD - Fuß­ball-Be­zirks­li­gaTa­bel­len­schluss­licht TuS Im­men­staad hat sich am Mitt­woch­abend von Trai­ner Da­ni­el Schmid ge­trennt. Dies be­stä­tig­te der Ver­ein ges­tern auf An­fra­ge der Schwä­bi­schen Zei­tung.

Schmid wur­de erst in der Win­ter­pau­se 2014/15 ver­pflich­tet, ver­pass­te in sei­nem ers­ten Halb­jahr noch den Auf­stieg in der Re­le­ga­ti­on ganz knapp. In der ver­gan­ge­nen Sai­son ge­lang Schmid mit sei­ner Mann­schaft dann der sou­ve­rä­ne Auf­stieg aus der Kreis­li­ga A III in die Be­zirks­li­ga.

In der ak­tu­el­len Sai­son ist Im­men­staad ab­ge­schla­gen Ta­bel­len­letz­ter mit nur sie­ben Punk­ten aus 19 Spie­len. TuS-Vor­stand Cle­mens Mül­ler sagt: „An der Fach­kom­pe­tenz von Da­ni­el Schmid gibt es kei­ne Zwei­fel. Er hat in sei­ner Zeit ei­nen gu­ten Job ge­macht, der mit dem Auf­stieg ge­krönt wur­de. Der Ver­ein und Da­ni­el Schmid ha­ben sich in ge­gen­sei­ti­gem Ein­ver­neh­men und freund­schaft­lich Da­ni­el Schmid ge­trennt.“Der Grund für die Tren­nung war nach Aus­sa­ge von Cle­mes Mül­ler die un­ter­schied­li­chen Zu­kunfts­pla­nung: „Wir pla­nen jetzt schon lang­fris­tig für die kom­men­de Sai­son in der Kreis­li­ga A, weil wir auf­grund der Aus­gangs­la­ge we­nig Hoff­nung auf den Klas­sen­er­halt ha­ben, so rea­lis­tisch sind wir. Die Vor­stel­lun­gen bei­der Par­tei­en wa­ren letzt­lich zu un­ter­schied­lich. Da­ni­el Schmid woll­te im Win­ter per­so­nel­le Zu­gän­ge, um den Klas­sen­er­halt even­tu­ell noch zu schaf­fen. Die kön­nen wir aber nicht rea­li­sie­ren. Wir er­hof­fen uns in der Zu­kunft ei­ne noch stär­ke­re In­te­gra­ti­on un­se­rer Ju­gend­spie­ler und wol­len des­halb auf Ver­stär­kun­gen von au­ßer­halb qua­si gänz­lich ver­zich­ten.“Mül­ler wei­ter: „Auf lan­ge Sicht hat­ten wir als Ver­ein an­de­re Plä­ne und Zu­kunfts­vor­stel­lun­gen als Da­ni­el Schmid. Die Tren­nung war des­halb not­wen­dig.“

Al­ler­dings: Für sei­ne Fä­hig­kei­ten in der Ju­gend­för­de­rung ist Schmid be­kannt. Als ehe­ma­li­ger DFB-Stütz­punkt­trai­ner und Ex-Ju­nio­ren­coach liegt dem 36-Jh­ri­gen viel an der Ent­wick­lung de­s­Nach­wuchs­be­reichs. Schmid sagt: „Klar, die sport­li­chen Ar­gu­men­te ha­ben mir letzt­end­lich ge­fehlt. Lei­der hat sich die Qua­li­tät des Ka­ders im Som­mer nach dem Auf­stieg nicht ver­bes­sert und wir muss­ten schmerz­li­che Ab­gän­ge hin­neh­men, die nicht er­setzt wur­den. Mein Ziel war der Klas­sen­er­halt mit der Mann­schaft und da hät­ten wir per­so­nell ein biss­chen Nach­rüs­ten müs­sen. Ins­ge­samt ist mir die In­te­gra­ti­on der ei­ge­nen Ju­gend­spie­ler aber gut ge­lun­gen, vie­le sind mitt­ler­wei­le an der ers­ten Mann­schaft dran und drin. Da­zu ha­be ich mich als In­ha­ber der UE­FA-A-Li­zenz in­ner­halb des Ver­eins auch um die Fort­bil­dung der Ju­gend­trai­ner ge­küm­mert.“

„Lei­der hat sich die Qua­li­tät des Ka­ders im Som­mer nach dem Auf­stieg nicht ver­bes­sert.“

Hei­che­le soll nach­fol­gen De­si­gnier­ter Nach­fol­ger von Da­ni­el Schmid soll der ehe­ma­li­ge U19-Trai­ner des FC Über­lin­gen, Ewald Hei­che­le, wer­den. Vor­stand Cle­mens Mül­ler be­stä­tigt: „Wir sind mit den Ver­hand­lun­gen schon sehr weit. Den Na­men Ewald Hei­che­le kann ich so­weit be­stä­ti­gen. Nach Drei­kö­nig wer­den wir of­fi­zi­el­les ver­kün­den. Die Ge­sprä­che mit Hei­che­le sind sehr gut ge­lau­fen. Auch die wei­te­re Ka­der­pla­nung und die Pla­nung der Vor­be­rei­tung müs­sen wir in den nächs­ten Ta­gen klä­ren.“

FOTO: TORREMANTE

Da­ni­el Schmid ist nicht mehr Trai­ner von Be­zirks­li­ga-Schluss­licht TuS Im­men­staad.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.