„Müs­sen gol­de­nen Tag er­wi­schen“

ASV Nen­din­gen und Trai­ner Hirt wol­len 8:14-Nie­der­la­ge in Wein­gar­ten wett­ma­chen

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - REGIONALSPORT - Von Klaus Berg­hoff

TUTT­LIN­GEN-NEN­DIN­GEN - Die Rin­ger des Bun­des­li­gis­ten ASV Nen­din­gen ste­hen am Frei­tag ab 20.30 Uhr vor ei­ner schwe­ren Auf­ga­be. Die Staf­fel von Trai­ner Vol­ker Hirt fährt mit ei­nem Sechs-Punk­te-Rück­stand zum Halb­fi­nal-Rück­kampf um die deut­sche Mann­schafts-Meis­ter­schaft zum SV Ger­ma­nia Wein­gar­ten nach Nord­ba­den. Der zu­letzt er­krank­te Da­ni­el Ca­ta­ra­ga ist wie­der fit. Der Vi­ze-Welt­meis­ter geht in der dor­ti­gen Walz­bach­hal­le auf die Mat­te und könn­te ge­gen den Welt­meis­ter von 2015, Frank Stäb­ler, das Züng­lein an der Waa­ge sein.

Beim ASV Nen­din­gen ist man sich nach der kla­ren 8:14-Heim­nie­der­la­ge am Zwei­ten Weih­nachts­fei­er­tag be­wusst, dass Vie­les pas­sen muss, wenn man doch noch ins Fi­na­le ein­zie­hen will. Vol­ker Hirt: „Es muss sehr gut lau­fen, wir müs­sen ei­nen gol­de­nen De­zem­ber-Tag er­wi­schen.“

Ab­ge­schrie­ben hat er das Wei­ter­kom­men kei­nes­wegs. „Es hat im Rin­gen in der Ver­gan­gen­heit schon Über­ra­schun­gen ge­ge­ben. Mit ei­ner ge­schlos­se­nen Mann­schafts­leis­tung ist für uns noch et­was drin“, hofft er auf ei­nen kla­ren Er­folg sei­ner Schütz­lin­ge. Und er ver­spricht: „Wir wer­den al­les ge­ben und ver­su­chen, uns bes­tens zu prä­sen­tie­ren, das Er­geb­nis so lan­ge wie mög­lich of­fen zu hal­ten.“ Hirt will vol­les Ri­si­ko ge­hen Der Coach hat sich in die­ser Wo­che noch ein­mal al­le Kämp­fe vom Mon­tag genau an­ge­schaut und mit je­dem ein­zel­nen Rin­ger das Ge­spräch ge­sucht. „Ich ha­be klar an­ge­spro­chen, was gut und was schlecht war. Wir müs­sen uns im Rück­kampf ge­mein­sam prä­sen­tie­ren. Wir kön­nen es noch hin­be­kom­men, das Er­geb­nis zu dre­hen.“

Hirt ist aber auch klar, dass ei­ne Leis­tungs­stei­ge­rung bei ei­ni­gen sei­ner Rin­ger nö­tig ist: „Wir brau­chen die ei­ne oder an­de­re Über­ra­schung, even­tu­ell auch ei­nen Schul­ter­sieg. Un­se­re Rin­ger müs­sen auf der Mat­te Ri­si­ko ge­hen. Uns nüt­zen 1:0-Sie­ge nichts, die Sie­ge müs­sen hö­her aus­fal­len.“

Im Nen­din­ger La­ger hofft man, mit der best­mög­li­chen Staf­fel auf die Mat­te ge­hen zu kön­nen. Da­ni­el Ca­ta­ra­ga, im Hin­kampf kurz­fris­tig krank­heits­be­dingt aus­ge­fal­len, kehrt er wie­der ins Team zu­rück. „Er kommt täg­lich bes­ser in Form“, schil­dert Hirt die Trai­nings­ein­drü­cke des Vi­ze-Welt­meis­ters.

Bei der Auf­stel­lung kommt dem ASV-Coach im Rück­kampf ge­le­gen, dass er we­gen der Deutsch-Quo­te nicht un­be­dingt ei­ne Klas­se im Vor­feld ab­ge­ben muss. So ist da­mit zu rech­nen, dass ne­ben den ge­setzt er­schei­nen­den Ben­ja­min Rai­ser (66 kg, G), Sa­met Dül­ger (75 kg, F), Flo­ri­an Ne­u­mai­er (86 kg, G) und Pe­ter Öh­ler (98 kg, G) dies­mal Jo­han­nes Kes­sel (130 kg, F) als fünf­ter Deut­scher auf­ge­bo­ten wird. Dann könn­te in der Frei­stil­klas­se bis 66 kg And­rej Per­pe­l­i­ta auf die Mat­te ge­hen und an­stel­le von Le­on Gers­ten­ber­ger ge­gen Ale­jan­dro Val­des an­tre­ten. Zwar ist auch Per­pe­l­i­ta ge­gen den Ku­ba­ner in Wein­gar­te­ner Di­ens­ten, der bis­her al­le Kämp­fe sieg­reich ge­stal­tet hat, nur Au­ßen­sei­ter, kann die Nie­der­la­ge aber viel­leicht knap­per ge­stal­ten.

Ei­ne Al­ter­na­ti­ve wä­re der Ein­satz von Ya­b­rail Ha­s­a­nov (75 kg, F). Dann müss­te al­ler­dings Sa­met Dül­ger für den Aser­bai­dscha­ner wei­chen, was an­de­rer­seits wie­der den Ein­satz ei­nes an­de­ren Deut­schen für Dül­ger er­for­der­lich ma­chen wür­de.

„Wir müs­sen die deutsch-deut­schen Du­el­le ge­win­nen“, glaubt Hirt, dass es auf die­se Kämp­fe, zwei (wie im Hin­kampf) oder ver­mut­lich drei, be­son­ders an­kommt. Geg­ner schon recht sie­ges­si­cher Beim Geg­ner träumt man be­reits von den End­kämp­fen ge­gen den Sie­ger der an­de­ren Halb­fi­nal­par­tie KSV Aa­len ge­gen KSV Isprin­gen (Hin­kampf 11:11). „Ger­ma­nen nach ho­hem Sieg mit ei­nem Bein im Fi­na­le“, ist auf der Home­page des SV Ger­ma­nia Wein­gar­ten der Be­richt über den Hin­kampf über­schrie­ben.

Al­ler­dings schei­nen bei Wein­gar­ten nur vier deut­sche Rin­ger fest ge­setzt: Frank Stäb­ler (75 kg, G), Ge­org Harth (75 kg, F), Wil­li­am Harth (86 oder 130 kg, F) und Oli­ver Hass­ler (98 kg, G). In­ter­es­sant wird sein, wen Trai­ner Frank Hein­zel­be­cker als fünf­ten Deut­schen auf die Mat­te schickt. Soll­te er Ah­med Du­darov (86 kg, F), der in der Bun­del­si­ga ei­ne Sieg-Quo­te von 9:5 auf­weist, brin­gen, müss­te Wil­li­am Hart in die 130-kgKlas­se auf­rü­cken und wür­de dort Ma­go­med­gadzhi Nu­rov ver­drän­gen. Mög­lich sind al­ler­dings auch Ein­sät­ze von Jan Rot­ter (86 kg, G, an­stel­le Ili­an Ge­or­giev oder Da­mi­an Ja­ni­kow­ski), oder Chris­ti­an Fet­zer (66 kg, G), für den dann Io­nut Pa­nait wei­chen wür­de.

Dies ist aber kaum an­zu­neh­men, eben­so­we­nig, dass Dus­tin Scherf (G) von der 61-kg-Klas­se in die 57-kgKlas­se ab­kocht.

FOTO: HKB

Auch im Rück­kampf wird es ver­mut­lich zum Du­ell zwi­schen dem Nen­din­ger Pe­ter Öh­ler (rot) und dem Wein­gar­te­ner Oli­ver Hass­ler kom­men. ASV-Trainr Vol­ker Hirt er­hofft sich von sei­nem Schütz­ling ei­nen hö­he­ren Sieg als das 1:0 im Hin­kampf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.