Je­der elf­te Ar­beit­ge­ber will neue Mit­ar­bei­ter ein­stel­len

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - AUTO & VERKEHR -

Gu­te Nach­rich­ten für Be­wer­ber: Je­der elf­te Ar­beit­ge­ber in Deutsch­land (neun Pro­zent) will im ers­ten Quar­tal 2017 neue Mit­ar­bei­ter ein­stel­len. Das zeigt ei­ne Um­fra­ge des Per­so­nal­dienst­leis­ters Man­power. Fünf Pro­zent wol­len da­ge­gen An­ge­stell­te ent­las­sen. Sai­son­be­rei­nigt er­ge­be sich dar­aus un­ter dem Strich ein Plus von sie­ben Pro­zent. Da­mit lie­ge der Wert für den Be­schäf­ti­gungs­aus­blick zwar um ei­nen Pro­zent­punkt nied­ri­ger als noch im lau­fen­den Quar­tal. Die Stim­mung am deut­schen Ar­beits­markt blei­be in den ers­ten drei Mo­na­ten des Jah­res 2017 aber po­si­tiv. Am bes­ten ist der Be­schäf­ti­gungs­aus­blick mit plus elf Pro­zent in Ber­lin und Mün­chen. Ber­lin pro­fi­tie­re da­bei von der Dy­na­mik im Be­reich der Di­gi­ta­li­sie­rung: Vie­le Start-ups hät­ten sich in­zwi­schen zu sta­bi­len und stark wach­sen­den Un­ter­neh­men ent­wi­ckelt. (dpa)

Bei Ver­trags­ver­län­ge­rung er­neu­te Pro­be­zeit un­zu­läs­sig

Mit­ar­bei­ter müs­sen ei­ne er­neu­te Pro­be­zeit bei der Ver­län­ge­rung ei­nes Ar­beits­ver­trags in der Re­gel nicht hin­neh­men. Dar­auf weist Micha­el Eckert hin, Fach­an­walt für Ar­beits­recht aus Hei­del­berg. „Der Ar­beit­neh­mer hat dann schon ge­zeigt, dass er ge­eig­net ist, ei­ne er­neu­te Er­pro­bung ist des­halb un­zu­läs­sig“, sagt Eckert, auch Mit­glied im Vor­stand des Deut­schen An­walt­ver­eins. Et­was an­de­res gel­te nur dann, wenn die Tä­tig­keit sich ge­än­dert hat. Dann ist ei­ne er­neu­te Pro­be­zeit er­laubt, denn der Mit­ar­bei­ter hat sich bei die­sen Auf­ga­ben noch nicht be­wie­sen. Wird Ar­beit­neh­mern ei­ne er­neu­te Pro­be­zeit auf­ge­drückt, soll­ten sie sich trotz­dem nicht zu gro­ße Sor­gen ma­chen. Denn vie­le ha­ben Angst da­vor, dass sie in der Pro­be­zeit oh­ne die An­ga­be von Grün­den ge­kün­digt wer­den kön­nen. Beim Kün­di­gungs­schutz kommt es aber vor al­lem auf die Be­triebs­zu­ge­hö­rig­keit an. Wer min­des­tens sechs Mo­na­te da­bei ist, fällt un­ter das Kün­di­gungs­schutz­ge­setz, wenn ein Be­trieb mehr als zehn Mit­ar­bei­ter hat. Der Kün­di­gungs­schutz gilt auch dann, wenn Mit­ar­bei­ter nach ei­nem Jahr ei­ne Ver­trags­ver­län­ge­rung mit ei­ner er­neu­ten Pro­be­zeit be­kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.