Ver­fol­gungs­jagd mit Trep­pen­sturz

Au­to­fah­rer steu­ert sein Ge­fährt in ei­nen Ber­li­ner U-Bahn­hof

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - JOURNAL -

BER­LIN (dpa) - Nach ei­ner Ver­fol­gungs­jagd mit der Po­li­zei ist ein Au­to die Trep­pe zur U-Bahn-Sta­ti­on Rat­haus Span­dau hin­ab­ge­fah­ren. Das Fahr­zeug sei am Sonn­tag­abend auf ei­nem Zwi­schen­ge­schoss ste­cken ge­blie­ben, teil­te die Po­li­zei mit. Ver­letzt wur­de nie­mand. Nach An­ga­ben ei­nes Feu­er­wehr­spre­chers hiel­ten sich zu dem Zeit­punkt vie­le Men­schen an der Un­fall­stel­le auf. Ein Mann ha­be sich mit ei­nem Sprung zur Sei­te ret­ten kön­nen. „Man kann von Glück re­den, dass nichts pas­siert ist.“

Wie ein Po­li­zei­spre­cher sag­te, hat­te ein Strei­fen­wa­gen das Fahr­zeug ver­folgt, weil das Kenn­zei­chen zur Fahn­dung aus­ge­schrie­ben war. Doch statt den Be­am­ten zu fol­gen, drück­te der Fah­rer plötz­lich aufs Gas und ras­te über Bür­ger­stei­ge und Grün­flä­chen ei­ni­ge Hun­dert Me­ter weit durch die Span­dau­er Alt­stadt. Span­dau ist ein Stadt­teil von Ber­lin und liegt ganz im Wes­ten der Haupt­stadt.

Ver­mut­lich ver­lor der Mann die Kon­trol­le über den Wa­gen und kam so von der Stra­ße ab. Be­vor der Wa­gen die Trep­pen der U-Bahn-Sta­ti­on hin­ab­roll­te, sprang der Fah­rer aus dem Au­to. Zwei Mit­fah­rer blie­ben zu­nächst sit­zen und rann­ten da­von, als das Au­to an ei­nem Pfei­ler im Zwi­schen­ge­schoss zum Ste­hen kam. Der 25-jäh­ri­ge Fah­rer wur­de zu­nächst fest­ge­nom­men. Er gab zu, kei­nen Füh­rer­schein zu be­sit­zen und Can­na­bis kon­su­miert zu ha­ben. Ob er noch an­de­re Dro­gen nahm oder al­ko­ho­li­siert war, soll­te ein Blut­test zei­gen. Der Deut­sche kam spä­ter wie­der auf frei­en Fuß. Nun muss er sich un­ter an­de­rem we­gen Ver­kehrs­un­fall­flucht, Ur­kun­den­fäl­schung und Stra­ßen­ver­kehrs­ge­fähr­dung ver­ant­wor­ten. Wer die an­de­ren bei­den In­sas­sen sind, wur­de am Mon­tag noch er­mit­telt. Ent­ge­gen frü­he­ren An­ga­ben der Po­li­zei wur­den sie nicht fest­ge­nom­men.

Die Feu­er­wehr rück­te mit schwe­rem Ge­rät an, um das Fahr­zeug zu ber­gen. Das Au­to wur­de mit ei­nem Stahl­seil hin­auf­ge­zo­gen. Zu­vor sei auf den Trep­pen­stu­fen ei­ne Art pro­vi­so­ri­sche Ram­pe in­stal­liert wor­den, sag­te der Spre­cher.

Erst En­de Mai war in Ber­lin ein Au­to die Trep­pe zu ei­ner U-Bahn hin­ab­ge­fah­ren. Bei dem Un­fall an der Bernau­er Stra­ße wur­den meh­re­re Men­schen ver­letzt.

FO­TO: DPA

Un­ge­wöhn­li­cher Park­platz: Pkw im U-Bahn­hof Rat­haus Span­dau.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.