Jun­ge Men­schen bau­en Aus­sichts­platt­form

Zehn Teil­neh­mer ei­nes Camps set­zen im Wald von Ma­ria­berg ein so­zia­les Pro­jekt um

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ALB/LAUCHERT -

MA­RIA­BERG (sz) - Be­reits zum wie­der­hol­ten Mal ist ei­ne Grup­pe jun­ger Men­schen bei ei­nem IBG-Work­camp (in­ter­na­tio­na­le Be­geg­nung in Ge­mein­schafts­diens­ten) in Ma­ria­berg im Ein­satz ge­we­sen. Die zehn jun­gen Frau­en und Män­ner aus Grie­chen­land, der Tür­kei, Russ­land, Tsche­chi­en, Süd-Ko­rea, Me­xi­ko und zwei IBG-Be­treu­er aus Deutsch­land leis­te­ten zwei Wo­chen lang eh­ren­amt­li­che Ar­beit in der dia­ko­ni­schen Ein­rich­tung. Be­glei­tend fand ein um­fang­rei­ches Kul­tur- und Aus­flugs­pro­gramm statt.

Ihr Pro­jekt war es, auf dem Wald­weg zwi­schen dem Stadt­teil Ma­ria­berg und dem Aus­sied­ler­hof Ma­ria­bergs ei­ne roll­stuhl­ge­rech­te Be­ob­ach­tungs­und Ru­he­platt­form zu bau­en. Vor zwei Jah­ren hat­te ei­ne an­de­re Grup­pe von IBG-Teil­neh­mern dort be­reits Spiel- und Klan­ge­le­men­te auf­ge­baut, um den Ver­bin­dungs­weg zu ei­nem Er­leb­nis­weg wer­den zu las­sen.

Wie bei an­de­ren vor­he­ri­gen Pro­jek­ten des IBG in Ma­ria­berg, zum Bei­spiel dem An­le­gen ei­nes Bio­tops an der Lau­chert so­wie ein Spa­zier­weg von der Lau­chert zum Klos­ter­ge­bäu­de, be­deu­tet auch die dies­jäh­ri­ge Ak­ti­on ei­ne Auf­wer­tung des Stadt­teils Ma­ria­berg für die Ein­woh­ner wie auch für ex­ter­ne Gäs­te.

Rü­di­ger Böhm, Vor­stand Ma­ria­bergs, be­dank­te sich bei ei­ner klei­nen Fei­er bei den eh­ren­amt­li­chen Hel­fern so­wie den Or­ga­ni­sa­to­ren und Geld­ge­bern des Camps: „Ich dan­ke ganz be­son­ders den Teil­neh­mern für ih­re Ent­schei­dung nach Ma­ria­berg, zu die­sem spe­zi­el­len Pro­jekt zu kom­men. Ich dan­ke Ih­nen für Ih­re Ar­beit bei uns in Ma­ria­berg. Ich dan­ke Ih­nen, dass Sie in Frie­den hier zu­sam­men­ge­lebt ha­ben.“

Ein ganz be­son­de­rer Dank ging an Ma­ria­bergs Mit­ar­bei­ter Win­fried Maul­betsch: Er hat zum wie­der­hol­ten Mal den Auf­ent­halt der IBG-Teil­neh­mer, die Arbeitseinsätze, Aus­flü­ge und die ge­sam­te Un­ter­brin­gung und Ver­sor­gung or­ga­ni­siert und be­glei­tet so­wie tat­kräf­tig bei der Um­set­zung des Pro­jek­tes mit­ge­ar­bei­tet.

Die sta­bi­le Holz­platt­form lädt zum Ver­wei­len und Be­ob­ach­ten im Wald ein. Die Platt­form ist auch für Men­schen mit ei­ner Geh­be­hin­de­rung zu­gäng­lich und er­mög­licht Ein­bli­cke in die Flo­ra und Fau­na der di­rek­ten Um­ge­bung. Die für den Bau der Platt­form ver­wen­de­ten Dou­gla­si­en stam­men aus dem ei­ge­nen Ma­ria­ber­ger Wald und wur­den im Sä­ge­werk Bez in Ho­hen­stein-Bern­loch nach Kun­den­wunsch zu­recht­ge­sägt.

IBG ist ein ge­mein­nüt­zi­ger Ver­ein und or­ga­ni­siert seit Jahr­zehn­ten sol­che Work­camps. Ein Teil der ent­ste­hen­den Kos­ten für Kost und Lo­gis der Work­camp-Teil­neh­mer wird von der Lan­des­re­gie­rung über­nom­men. Die Rei­se­kos­ten tra­gen die jun­gen Men­schen selbst.

FO­TO: PRI­VAT

Beim IBG-Work­camp in Ma­ria­berg war vol­ler Ar­beits­ein­satz von den zwölf jun­gen Frau­en und Män­nern aus sie­ben Län­dern ge­fragt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.