Raus: Sie­ben auf ei­nen Streich

Ten­nis, Knoll Open: Qua­li­fi­ka­ti­on, 1. Tag

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - REGIONALSPORT - Von Marc Ditt­mann

BAD SAUL­GAU - Nur noch ei­ne deut­sche Spie­le­rin hat am heu­ti­gen Di­ens­tag die Mög­lich­keit, sich für das Haupt­feld der Knoll Open zu qua­li­fi­zie­ren: Ro­my Koel­zer - ne­ben den deut­schen Spie­le­rin­nen, die oh­ne­hin für das Feld der 32 vor­qua­li­fi­ziert sind.

In der ers­ten Run­de der Qua­li­fi­ka­ti­on beim mit 25 000 US-Dol­lar do­tier­ten Ten­nis-Welt­rang­lis­ten­tur­nier in Bad Saul­gau schei­ter­ten am Mon­tag­nach­mit­tag gleich sie­ben deut­sche Spie­le­rin­nen im Erst­run­den­match. Am Di­ens­tag ste­hen nun acht Par­ti­en der zwei­ten Qua­li­fi­ka­ti­ons­run­de an. Von die­sen 16 Spie­le­rin­nen qua­li­fi­zie­ren sich die acht Sie­ge­rin­nen für das Haupt­feld, das mit wei­te­ren Par­ti­en be­reits am Di­ens­tag­nach­mit­tag star­tet.

Chris­ti­na Sin­ger-Bath, Trai­ne­rin im Würt­tem­ber­gi­schen Ten­nis-Bund (WTB) und Al­bert En­der, WTBStütz­punkt­trai­ner, üb­ten sich im Wett­schüt­teln ih­res Kop­fes. Im­mer wie­der blick­te An­na Ga­b­ric, hoch ge­han­del­tes Ten­nis­ta­lent, am­tie­ren­de deut­sche Ju­gend­meis­te­rin fast ver­zwei­felt zu ih­ren bei­den Be­treu­ern. Sin­ger-Bath und En­der ver­such­ten den Schütz­ling auf­zu­mun­tern. „Auf geht’s, hopp An­na“- Al­bert En­der klatsch­te im­mer wie­der rhyth­misch in die Hän­de, wohl auch um sei­nem Schütz­ling Rhyth­mus­ge­fühl zu ver­mit­teln.

Ga­b­ric hat­te gar nicht schlecht be­gon­nen, ge­wann den ers­ten Satz mit 6:2, bau­te aber im zwei­ten Durch­gang - wohl auch ge­han­di­cappt durch ei­ne Ver­let­zung - fast dra­ma­tisch ab. Am En­de des zwei­ten Sat­zes - die­sen hat­te Alo­na Fi­mo­na mit 6:3 ge­won­nen - muss­te sich An­na Ga­b­ric mi­nu­ten­lang be­han­deln las­sen, ge­wann dann - frisch mit Ki­ne­sio­tape auf dem Ober­schen­kel ge­schmückt das es­te Auf­schlag­spiel mit 1:0, führ­te al­so, schlich aber ans Netz nach vor­ne und si­gnal­sier­te ih­rer Geg­ne­rin, sehr zu de­ren Ver­wun­de­rung, ih­re Auf­ga­be.

Al­le Spie­le­rin­nen sind da

Kurz zu­vor hat­te Tur­nier­di­rek­tor Ger­not Mai­er noch freu­de­strah­lend ge­lacht: „Ich muss Ih­nen mal was er­zäh­len. Al­so ich ha­be noch nie er­lebt, dass al­le Spie­le­rin­nen zum Sign-In der Qua­li­fi­ka­ti­on pünkt­lich er­schei­nen. So­gar die, die nur auf den Re­ser­ve­plät­zen sit­zen“, sag­te Mai­er. Al­so die Spie­le­rin­nen, die ein­sprin­gen, wenn ei­ne der vor ih­nen ge­mel­de­ten Spie­le­rin­nen nicht zum fest­ge­leg­ten Ein­schrei­be­ter­min er­scheint. „Wir ha­ben im­mer ei­ni­ge Spie­le­rin­nen in Re­ser­ve, um das Feld auf­zu­fül­len. Zum Bei­spiel aus der Schweiz“, si­gna­li­sier­te Mai­er die­se Spie­le­rin­nen gar nicht ge­braucht zu ha­ben.

Der­weil dürf­te sich Mai­ers Mie­ne mit dem Fort­schrei­ten der Qua­li­fi­ka­ti­on et­was ver­fins­tert ha­ben. Denn mit Le­na Ru­ef­fer, die ih­re Wild­card für die Qua­li­fi­ka­ti­on mit ih­rer Erst­run­den­nie­der­la­ge nicht recht­fer­tig­te, La­ra Schmidt, Fran­zis­ka Kom­mer, Kat­ha­ri­na Ger­lach, An­na Ve­cic und Pia Schwarz, schei­ter­ten ne­ben Ga­b­ric sechs wei­te­re Spie­le­rin­nen in der Vor­qua­li­fi­ka­ti­on.

Noch im Ren­nen ist da­ge­gen die Bi­be­r­a­che­rin Car­men Schult­heiß. Auf­grund der Ab­sa­ge ei­ner an­de­ren Spie­le­rin er­hält sie ei­ne Wild­card di­rekt für das am Di­ens­tag be­gin­nen­de Haupt­feld.

Al­les zu den Knoll Open auch un­ter www.knol­lo­pen.de

FO­TO: KARL-HEINZ BODON

An­na Ga­b­ric schei­det in der ers­ten Run­de der Qua­li­fi­ka­ti­on aus. Die am­tie­ren­de deut­sche Ju­gend­meis­te­rin wird auch durch ei­ne Ver­let­zungs aus­ge­bremst.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.