Sau­be­re Sa­che

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ERSTE SEITE -

Lang­sam mer­ken die Men­schen, dass der Br­ex­it gar nicht so schlimm aus­fällt, wie be­fürch­tet. An die­ser Stel­le be­rich­te­ten wir be­reits, dass Deutsch­land vi­el­leicht schon bald Mar­me­la­de wie­der Mar­me­la­de nen­nen darf und nicht, wie einst von den Bri­ten durch­ge­setzt, den Auf­strich als Kon­fi­tü­re be­zeich­nen muss. Kommt es so weit, hät­te sich der Br­ex­it schon ge­lohnt. Aber auch die Bri­ten pro­fi­tie­ren vom Aus­tritt aus der EU, denn es soll ein neu­es Fe­der­vieh auf der In­sel hei­misch wer­den: das Chlor­hühn­chen. Das Chlor­hühn­chen ist in den USA zu Hau­se. Nach Ge­burt und Auf­wuchs wird es ge­rupft und durch ein eis­kal­tes Chl­or­di­oxid-Bad ge­zo­gen, um es zu des­in­fi­zie­ren. In Cel­lo­phan und Sty­ro­por ge­bet­tet, tritt es sei­ne Rei­sen an – aber nicht in die EU, die das Chlor­hühn­chen nicht mag. Es gibt so­gar Stim­men, die be­haup­ten, das Chlor­hühn­chen hät­te das Frei­han­dels­ab­kom­men TTIP ver­hin­dert.

Nun aber wol­len die Bri­ten ein Han­dels­ab­kom­men mit den USA – was dem Chlor­hühn­chen die An­sied­lung in Groß­bri­tan­ni­en er­mög­li­chen wür­de. Über den Nach­wuchs freu­en sich vor al­lem bri­ti­sche Ge­flü­gel­züch­ter. Auch Land­wir­te spü­ren die Vor­tei­le des Br­ex­it. So kom­men je­des Jahr 80 000 Ar­bei­ter aus Ost­eu­ro­pa zur Ern­te von Ge­mü­se und Erd­bee­ren. Die­ses Jahr, dem Br­ex­it sei dank, blei­ben sie fern, da ge­rät die Fra­ge ob Kon­fi­tü­re oder Mar­me­la­de glatt zur Ne­ben­sa­che. Ei­nen Ha­ken gibt es aber doch: Der Br­ex­it könn­te da­zu füh­ren, dass das aus Ir­land im­por­tier­te Guin­ness-Bier teu­rer wird. Wes­halb sich die Fra­ge stellt: Wo­mit wol­len die En­g­län­der dann das Chlor­hühn­chen run­ter­spü­len? (dg) un­term­strich@schwa­ebi­sche.de

FO­TO: AR­CHIV

Chlor­hühn­chen ha­ben in der Re­gel kei­ne hö­he­re Le­bens­er­war­tung als die Kol­le­gen in der EU.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.