Trumps Per­so­nal­ro­cha­den

Ex-Ge­ne­ral soll nun im Wei­ßen Haus auf­räu­men

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ERSTE SEITE -

WA­SHING­TON (dpa) - Nur gut zehn Ta­ge nach sei­ner Er­nen­nung hat USPrä­si­dent Do­nald Trumps neu­er Kom­mu­ni­ka­ti­ons­chef, Ant­ho­ny Sca­ra­muc­ci, sei­nen Pos­ten schon wie­der ge­räumt. Das Wei­ße Haus er­klär­te, Sca­ra­muc­ci wol­le so dem neu­en St­abs­chef John Kel­ly ei­nen un­be­las­te­ten Start er­mög­li­chen. Die­ser sol­le die Ge­le­gen­heit be­kom­men, sein ei­ge­nes Team auf­zu­bau­en.

US-Me­di­en be­rich­te­ten, die Ent­las­sung des um­strit­te­nen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­chefs sei auf Drän­gen des ge­ra­de erst ver­ei­dig­ten St­abs­chefs er­folgt. Die Er­nen­nung des Ex-Ge­ne­rals wird all­ge­mein so in­ter­pre­tiert, dass er Ord­nung im Wei­ßen Haus schaf­fen soll. US-Me­di­en zi­tier­ten Mit­ar­bei­ter des Wei­ßen Hau­ses, Kel­ly wer­de dort ei­ne neue Struk­tur ein­zie­hen, Dis­zi­plin und Stren­ge wal­ten las­sen. Kri­ti­ker ver­wie­sen aber dar­auf, dass Kel­ly bis auf sei­ne kur­ze Zeit als Mi­nis­ter kei­ner­lei Re­gie­rungs­er­fah­rung ha­be. Wer auf Sca­ra­muc­ci fol­gen soll­te, war zu­nächst nicht be­kannt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.