So­lar­dach darf Nach­barn nicht blen­den

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIRTSCHAFT -

Ein Grund­stücks­ei­gen­tü­mer muss mas­si­ve Blend­ef­fek­te durch ei­ne Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge auf dem Dach des Nach­bar­hau­ses nicht hin­neh­men. Auch wenn der Ge­setz­ge­ber Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen för­de­re, dürf­ten die­se nicht oh­ne Rück­sicht auf die Be­lan­ge der Nach­bar­schaft er­rich­tet wer­den, ur­teil­te das Ober­lan­des­ge­richt (OLG) Düs­sel­dorf in ei­ner am Mitt­woch ver­öf­fent­lich­ten Ent­schei­dung. Das Ur­teil ist noch nicht rechts­kräf­tig.

Klä­ger im vor­lie­gen­den Fall war ein Grund­stücks­ei­gen­tü­mer, der we­gen des stark blen­den­den Son­nen­lichts vom Nach­bar­dach die Nut­zungs­mög­lich­kei­ten sei­nes Grund­stü­ckes er­heb­lich be­ein­träch­tigt sah. Der OVG-Se­nat folg­te der Ar­gu­men­ta­ti­on des Man­nes. Dem Ur­teil zu­fol­ge muss der Nach­bar mit der re­flek­tie­ren­den Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge nun die Blen­dun­gen durch ge­eig­ne­te Maß­nah­men re­du­zie­ren. (AFP)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.