Das Fest und das Pro­gramm

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MENGEN/GÖGE/SCHEER -

Der Früh­schop­pen mit Weiß­wurst und Bre­zeln be­ginnt um 11 Uhr und en­det ge­gen 14 Uhr. Die Rent­ner­band En­netach un­ter­hält mu­si­ka­lisch. Ge­fei­ert wird hin­ter dem Rei­ser­stift, da die Wie­se vor dem Ge­bäu­de für Roll­stuhl­fah­rer pro­ble­ma­tisch sein könn­te, so­wie im ei­gent­li­chen Ge­bäu­de. (ck) be­schreibt Edith Bocht­ler-Wal­la die Pro­ble­ma­tik. Al­ler­dings gibt es auch Eh­ren­amt­li­che, die für ei­ne Auf­wands­ent­schä­di­gung von acht Eu­ro pro St­un­de sich mit Be­hin­der­ten be­schäf­ti­gen, bei­spiels­wei­se mit ge­mein­sa­men Schwimm­bad­be­su­chen. Wer In­ter­es­se hat, hier mit­zu­hel­fen, kann sich bei Bocht­ler-Wal­la oder St­ein­mann mel­den. Recht neu ist ein wei­te­res Be­treu­ungs­an­ge­bot der Lie­benau Teil­ha­be, hier geht es um die Schaf­fung von ei­ner Ta­ges­struk­tur für be­hin­der­te Se­nio­ren. Die­ses An­ge­bot ist auch of­fen für al­te Men­schen mit Be­hin­de­rung, die bei ih­rer Fa­mi­lie le­ben. „Auch die Be­hin­der­ten wer­den alt“, be­merkt Gu­drun St­ein­mann da­zu.

Ne­ben OWB, Lie­benau Teil­ha­be und der Pra­xis Hen­nies gibt es noch die Lie­benau Le­bens­wert Al­ter ge­mein­nüt­zi­ge Gm­bH, ei­ne wei­te­re Toch­ter­fir­ma der Stif­tung Lie­benau. Sie be­treibt das Pfle­ge­heim Haus St. Ul­ri­ka und die So­zi­al­sta­ti­on St. Anna; auch die­se In­sti­tu­tio­nen sind bei dem Fest da­bei. In den Le­bens­räu­men für Jung und Alt wird üb­ri­gens re­gel­mä­ßig ein Mit­tags­tisch an­ge­bo­ten, der für je­der­mann of­fen ist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.