Är­ger über un­zu­läs­si­ge Müll­ent­sor­gung

Mut­maß­li­cher Ver­ur­sa­cher ist in Frohnstetten ge­fasst

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - STETTEN/LEIBERTINGEN - Von Karl-Pe­ter Neusch

FROHNSTETTEN - Das un­zu­läs­si­ge Ab­la­den und De­po­nie­ren von Haus­müll, gel­ben Sä­cken und Gar­ten­ab­fäl­len im Grün­gut­con­tai­ner am Frohn­stet­ter Fried­hof hat so­wohl die Ge­mein­de Stet­ten als auch den Ort­schafts­rat schon seit ge­rau­mer Zeit be­schäf­tigt. Dank der Auf­merk­sam­keit von Bür­gern konn­te jetzt ein mut­maß­li­cher Ver­ur­sa­cher er­mit­telt und zur Re­chen­schaft ge­zo­gen wer­den. Seit­dem wur­de bis­lang kein wei­te­rer Fall von il­le­ga­ler Müll­ent­sor­gung fest­ge­stellt.

Orts­vor­ste­her Jo­hann Seß­ler ap­pel­lier­te in der jüngs­ten Ort­schafts­rats­sit­zung an die Ver­ant­wor­tung je­des ein­zel­nen, gera­de was das De­po­nie­ren von Grün­gut und Gar­ten­ab­fäl­len an­geht. Der Con­tai­ner am Fried­hof sei aus­schließ­lich den Bio­ab­fäl­len aus dem Fried­hofs­be­reich vor­be­hal­ten. Pri­va­te Grün­gut­ab­fäl­le wür­den auf den Re­cy­cling­hof ge­hö­ren. „Dies ist auch je­dem Bür­ger zu­zu­mu­ten“, sag­te Seß­ler. Um der Vor­ga­be noch­mal Nach­druck zu ver­lei­hen, soll auf Wunsch des Ort­schafts­rats zu­sätz­lich ein gro­ßes Hin­weis­schild am Con­tai­ner­stand­platz auf­ge­stellt wer­den. Ver­kehrs­schau ab­ge­hal­ten Bei der vor kur­zem in Frohnstetten ab­ge­hal­te­nen Ver­kehrs­schau wur­de die Park­platz­si­tua­ti­on im Be­reich Kin­der­gar­ten und Kir­che als si­cher­heits­ge­fähr­dend be­ur­teilt. Als Haupt­grund wur­den die im rech­ten Win­kel an­ge­leg­ten Park­plät­ze an der Haupt­stra­ße aus­ge­macht, was vor al­lem beim Aus­fah­ren in dem un­über­sicht­li­chen Be­reich zwi­schen zwei in­ner­ört­li­chen Kur­ven schon des öf­te­ren zu brenz­li­gen Ver­kehrs­si­tua­tio­nen ge­führt hat. Die­ser Um­stand sei, so die ein­hel­li­ge Mei­nung im Ort­schafts­rat, bei der da­ma­li­gen Pla­nung of­fen­sicht­lich nicht be­dacht wor­den – sonst hät­te man wohl bes­ser in die­sem Be­reich Schräg­park­plät­ze an­ge­legt, in die man nur in Fahrt­rich­tung ein- und aus­fah­ren kann.

Ob ei­ne dies­be­züg­li­che Kor­rek­tur nach­träg­lich Sinn ma­chen wür­de, dar­über war man sich im Gre­mi­um nicht ei­nig, schließ­lich wür­de man bei ei­ner Schräg­stel­lung si­cher ei­ni­ge Park­plät­ze ein­bü­ßen.

Dis­ku­tiert wur­de in die­sem Zu­sam­men­hang auch über ei­ne dau­er­haf­te Blink­an­la­ge, die Au­to­fah­rer vor der Ein­fahrt in den neur­al­gi­schen Be­reich zu be­son­de­rer Auf­merk­sam­keit und der Re­du­zie­rung ih­rer Ge­schwin­dig­keit an­hal­ten könn­te. Ob­wohl gera­de in Stoß­zei­ten des Kin­der­gar­tens die Ge­fähr­dung be­son­ders hoch sei, ver­wahr­te sich Kin­der­gar­ten­lei­ter Al­fio To­ma­sel­li ve­he­ment da­ge­gen, die Si­tua­ti­on als Kin­der­gar­ten­pro­blem hin­zu­stel­len: Schließ­lich nut­zen auch Got­tes­dienst­be­su­cher und Gäs­te der na­he­ge­le­ge­nen Gast­wirt­schaf­ten die Park­plät­ze ge­nau­so re­gel­mä­ßig.

FO­TO: NEUSCH

Der Grün­gut­con­tai­ner am Frohn­stet­ter Fried­hof wur­de zum il­le­ga­len Ab­la­den von Haus­müll, gel­ben Sä­cken und Gar­ten­ab­fäl­len ge­nutzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.